15.09.2015 | 10:19

Ganz einfach geradeaus!

golftime
golftime

„Der Putt ist im Golf nicht nur der häufigste Schlag auf jeder Golfrunde, sondern auch derjenige mit den meisten individuellen Variationen. Das Hauptproblem der meisten Golfer ist das richtige Dosieren der Puttlänge. Sehr viele Golfer benutzen dazu Putter, die ihnen dabei nicht helfen“, so Kurt Schönwald, ehemaliger Coach von Martin Kaymer. Der Pro hat sich dazu seine Gedanken gemacht und daraufhin einen neuen Putter entwickelt: den Cubert. „Mit dem Cubert haben wir einen Putter konstruiert, der beidem Rechnung trägt: ein völlig neuartiges Treffgefühl mit einer Rückmeldung, die das Dosieren der Putts auf ein ganz neues Niveau bringt“, so Schönwald weiter. Die Prismenform mit ihrem Kräftedreieck ist das charakteristische Erscheinungsbild des Cubert und sticht gleich hervor. In der Ansprechposition sieht man, wie die Masse in der Mitte des Schlägerkopfes zentriert ist und somit für den einzigartigen Ballkontakt sorgt, wobei es durch die spezielle Konstruktion egal ist, wo auf der Schlagfläche der Ball getroffen wird – er rollt immer gleich weit. Die Pfeilform hilft dem Spieler zudem beim Fokussieren und sorgt auch zusammen mit der geteilten, gefrästen Mittellinie für ein zielgenaues Ausrichten, egal ob mit oder ohne Ziellinie auf dem Ball geputtet wird. Wie es sich für einen Spitzenputter gehört, gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten (Loft, Lie, Gewichtung, Geometrie, Farben etc.), um den Putter in einem Cubert Partner-Fittingcenter personalisieren zu lassen. Preis: ab € 750,–. Info: www.cubert.de

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige