29.07.2015 | 11:08

Aller guten Dinge sind…zwei

golftime
golftime

Madeira, Portugal – Auf ein Neues: Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr treten die European und Challenge Tour-Spieler auf der portugiesischen Insel Madeira an. Der erste Anlauf Mitte März musste aufgrund von heftigen Wetterkapriolen abgebrochen werden. Leicht bewölkt mit Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad: Die Wettervorhersage für die kommenden Tage auf Madeira sieht sehr gut aus. Welch Faktor das Wetter auch auf einer über das Jahr betrachtet warmen Insel sein kann, zeigte sich im März dieses Jahres. Beim regulären ersten Termin für die Madeira Islands Open fiel das Turnier regelrecht ins Wasser. Starke Regenfälle und heftige Winde sorgten für etliche Verzögerungen. Letztlich konnten nicht einmal zwei reguläre Runden im Clube de Golf do Santo da Serra absolviert werden. Die Konsequenz: Turnierabbruch. Zumindest aus wettertechnischer Sicht sollte nun beim Wiederholungstermin nichts schief gehen. Das Teilnehmerfeld besteht aus einem Mix von European und Challenge Tour-Spielern. So halten aus dem deutschen Lager Moritz Lampert, Bernd Ritthammer, Marcel Schneider, Sean Einhaus, Sebastian Heisele und Alexander Knappe die Fahnen hoch. Allen voran Joachim B. Hansen aus Dänemark dürfte allerdings daran gelegen sein, sein im März angefangenes Werk zu vollenden. Er führte mit 4-unter nach einer Runde und hätte wohl zu gern den ersten Termin zu Ende gespielt. Wie es diesmal für ihn ausgeht und ob das deutsche Sextett ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden kann, zeigt sich ab Donnerstag. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige