06.06.2016

Außenseiter McGirt siegt bei Jack

golftime
golftime
Dublin, Ohio – Außenseitersieg beim Memorial Tournament. William McGirt sichert sich den Titel im Play-off gegen U.S. Landsmann Jon Curran. Beide hatten nach 18 Löchern mit -15 gleichauf gelegen. Am zweiten Extraloch dann die Entscheidung, als Curran nur Bogey spielt, während McGirt zum Par einlocht. Für den 36-Jährigen ist es der erste Triumph auf der PGA Tour bei seinem 165. Turnier. 
McGirt, die Nummer 102 der Welt, setzt sich mit einer Bogey-freien Schlussrunde (71) in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld – die Top-5 der Welt waren am Start – am Ende überraschend durch. Auch Jon Curran, der zum ersten Mal beim Event von Golflegende Jack Nicklaus am Start ist, hat vorher kaum jemand auf der Rechnung.   
Die absolute Weltspitze kann diesmal nur bedingt mithalten. Rory McIlroy startet immerhin noch eine Aufholjagd und holt sich den geteilten vierten Platz. Jason Day hingegen, Mitglied im Muirfield Village Golf Club, kommt in seiner Wahlheimat (Columbus, Ohio) nur auf Rang T27. 

Jordan Spieth spielt beim durch schwierige Wetterbedingungen beinflussten Turnier keine Rolle und finisht als T57.
 
Matt Kuchar, nach Tag drei noch in geteilter Führung, verspielt seine Siegchancen mit insgesamt vier Schlagverlusten an den Löchern 12, 13 und 15. Dustin Johnson spielt am Sonntag eine 71 und sichert sich Platz drei. 

Alex Cejka notiert nach einer 68 vom Samstag nur eine 75 und belegt, wie auch Spieth, Platz 57. 

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige