10.05.2015 | 05:42

Benz mit Start-Ziel-Sieg

golftime
golftime

Belek, Türkei – Das war nervenstark: Der Schweizer Ken Benz hat das dritte Turnier der Pro Golf Tour 2013 gewonnen. Der 22-jährige Professional aus Zürich brachte seine Führung aus den ersten beiden Tagen der Sueno Pines Classic im türkischen Belek ins Ziel. Mit Scores von 64, 71 und 72 Schlägen (Gesamt: 207/-9) verwies er den Niederländer Fernand Osther (-8) auf Platz zwei. Und nicht nur das: Benz durfte sich über seinen ersten Erfolg überhaupt auf der Tour sowie Platz eins im Gesamtklassement freuen. „Das fühlt sich sehr gut an, zumal der Druck am Ende schon da war.“ Ken Benz war einfach nur froh, dass es endlich geklappt hat mit dem ersten Sieg auf der Pro Golf Tour. Der 22-jährige Professional aus Zürich hatte seine Stärke beim Saisonauftakt in der Türkei bereits angedeutet. Einem 9. Platz bei der Sirene Classic folgte Rang fünf bei der Sueno Dunes Classic. Und nun der Triumph bei der Sueno Pines Classic, bei der Benz an Tag eins mit einer 64 aufhorchen ließ. Seine Führung behauptete er auch nach der zweiten Runde. Im Finale machte dann der Niederländer Fernand Osther mächtig Druck und lag Benz im Nacken. „Ich wusste an der 17, dass ich einen Schlag vorne bin. Nachdem das Birdie dort nicht geklappt hatte, wollte ich auf der 18 nicht unbedingt angreifen“, erklärte Benz seine Taktik. Sie ging auf. Der Schweizer behielt kühlen Kopf und ging bei seinem zweiten Schlag am Schlussloch kein Risiko ein, da die Fahne nah am Wasser steckte. Der entscheidende Zweieinhalb-Meter-Putt zum Par fiel, und Ken Benz jubelte. Der Sprung auf Platz eins in der Order of Merit freute ihn zusätzlich, doch sieht er seine Pole Position nur als Momentaufnahme: „Die Saison ist noch lang, sie hat ja gerade erst angefangen.“ „Das hat er klug gemacht“, lobte Kariem Baraka den Sieger. Der Turnierdirektor der Pro Golf Tour freute sich über das hohe Niveau und war mit dem Auftakt in der Türkei äußerst zufrieden. „Die drei Turniere in Belek waren erneut ein voller Erfolg. Die Witterungsbedingungen waren perfekt, die Plätze in gutem Zustand. Ebenso reibungslos hat die Reiseorganisation für unsere Mitglieder durch golf.extra geklappt, den offiziellen Travel-Partner der Pro Golf Tour bei den Turnieren in Belek“, so Baraka. Nächste Station ist Marokko, wo vom 20. bis 22. Februar die Open Mogador ausgetragen werden. © GOLF TIME Verlag GmbH

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige