10.05.2015 | 05:42

Cook gewinnt – Langer Dritter

golftime
golftime

Ka’upulehu-Kona, Hawaii – Am Finaltag der Mitsubishi Electric Championship at Hualalai auf dem Hualalai Golf Course deutete alles darauf hin, dass David Frost und John Cook den ersten Sieg auf der Champions Tour in der Saison 2013 unter sich ausmachen würden, doch die Mitbewerber ließen nicht locker. Mit einem Birdie am Schlussloch, einer makellosen 67 (-5) und 17 unter Par holte John Cook den Führenden David Frost, der eine bogeyfreie 69 (-3) notierte, noch ein und so kam es zum Stechen zwischen den beiden Akteuren. Am zweiten Extra-Loch fiel dann die endgültige Entscheidung: Mit einem Birdie sicherte sich Cook den Titel und verwies Frost auf den alleinigen zweiten Rang. Bernhard Langer erwischte einen schlechten Start in die Finalrunde. Der Anhausener begann mit zwei Bogeys auf den ersten drei Löcher, gab dann aber richtig Gas: Zehn Birdies (!) auf den restlichen 15 Löchern bescherten dem 55-Jährigen eine 64er Runde (-8), insgesamt 16 unter Par, und den alleinigen dritten Platz. Kenny Perry spielte, wie auch Bernhard Langer, eine 64er Runde (-8), allerdings ohne Bogeys und teilte sich am Ende mit 13 unter Par den fünften Rang zusammen mit Kirk Triplett, der eine 69 (-3) ins Clubhaus brachte. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige