20.05.2015 | 10:04

„Das Players‘ Flagship Turnier ist unsere Nummer eins“

golftime
golftime

München/Wentworth – „Die BMW PGA Championship ist das Turnier, das wir Spieler alle gewinnen wollen“, sagt Paul McGinley, Kapitän des europäischen Ryder-Cup-Teams und damit das „Mastermind“ hinter dem Triumph über die USA im vergangenen September in Gleneagles. Der Ire, zwei Mal Zweiter beim Highlight-Event der European Tour, das vom 21. bis 24. Mai im Wentworth Club stattfindet, ist sich sicher: „Zweifellos ist die BMW PGA Championship unser Nummer-eins-Turnier. Es verfügt über eine beeindruckende Tradition und fordert das Beste aus den besten Golf-Profis heraus.“ „Man muss sich nur einmal die großartigen Spieler vor Augen führen, die das Turnier gewonnen haben – Stars wie Nick Faldo, Severiano Ballesteros und Colin Montgomerie. Und schließlich im vergangenen Jahr Rory McIlroy, die aktuelle Nummer 1 in der Welt. Das Turnier kann eine herausragende Siegerliste vorweisen.“ McGinley kann sich noch sehr gut an den West Course erinnern, bevor dieser vor fünf Jahren vom viermaligen Majorsieger Ernie Els völlig neu gestaltet wurde. Seither hält McGinley ihn für einen der anspruchsvollsten Plätze der gesamten Tour. „Früher musste man lediglich den Ball über den Platz schlagen und hinterher laufen. Heute steht man vor einer gänzlich neuen und vor allem wirklich kniffligen Herausforderung“, sagt der Ire. „Man muss den Ball deutlich höher spielen, damit man ihn schnell zum Halten bringt. Außerdem gibt sind auf den Grüns viel mehr Wellen und Feinheiten zu beachten. Bei seinem Vorjahressieg holte McIlroy mit einer spektakulären 66er-Finalrunde sieben Schläge auf Thomas Björn auf. „Die Tatsache, dass Rory im vergangenen Jahr die BMW PGA Championship gewonnen hat, ist auch eine Auszeichnung für den Schwierigkeitsgrad des West Course. Es ist großartig, dass Rory in diesem Jahr erneut antreten wird, um seinen Titel zu verteidigen.“ McIlroy konnte seine Position an der Spitze der Weltrangliste am Wochenende durch den Sieg bei der WGC World Match Play Championship in San Francisco weiter ausbauen. Im Finale triumphierte er mit 4 & 2 über den US-Amerikaner Gary Woodland. In Wentworth wird es McIlroy erneut mit zahlreichen Pros aus der absoluten Weltspitze zu tun bekommen, darunter die US-Open-Champions Martin Kaymer (GER, 2014), Justin Rose (ENG, 2013) und Graeme McDowell (IRL, 2010). Das Interesse an der BMW PGA Championship ist so groß, dass die Ticketverkäufe ein neues Rekordniveau erreicht haben. Als Reaktion auf die ungebrochen starke Nachfrage wurden die Platzkapazitäten auf den Tribünen am 1. Abschlag und 18. Grün erhöht. So wurden 475 zusätzliche Sitzplätze am 18. Grün geschaffen, wodurch sich die Gesamtanzahl auf 2.561 Plätze erhöht. Die Tribüne am ersten Tee wurde darüber hinaus um mehr als ein Drittel erweitert, so dass diese nun insgesamt 288 Zuschauern Platz bietet. Championship Director Jamie Birkmyre meint: „Die BMW PGA Championship wird immer wichtiger und ist für viele der besten Golfer der Welt sowie immer mehr Fans sehr attraktiv. Das diesjährige Turbier setzt diesen Trend fort und hat bei den Ticketverkaufszahlen wieder ein neues Rekordniveau erreicht. Dies verdeutlicht einmal mehr die hohe Qualität dessen, was auf und abseits des Platzes geboten wird. Wir sind stolz darauf, den Fans ein besonderes Erlebnis bieten zu können und werden den Besuchern in Wentworth dieses Jahr noch einige zusätzliche Neuerungen präsentieren.“

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige