20.02.2016 | 12:18

Ein Außenseiter liegt vorne

golftime
golftime

Kuala Lumpur, Malaysia – Mit dem 22-jährigen Südkoreaner Soomin Lee setzt sich ein Außenseiter an die Spitze des Feldes der Maybank Championship. Drei Schläge hat er Vorsprung auf Marcus Fraser aus Australien. Max Kieffer fällt nach einer weiteren Par-Runde zurück. Einen Auftritt hat Soomin Lee bisher auf der European Tour vorzuweisen. Im vergangenen Jahr nahm er an der UBS Hong Kong Open teil – und wurde aus dem Stand heraus Dritter. Nach einem ähnlichen Resultat sieht es nach drei Runden auch bei seinem zweiten Turnier auf Europas Elitetour aus. Vielleicht wird es sogar der ganz große Coup. Lee spielt am dritten Tag eine ganz starke 64er-Runde (-7). Damit liegt er nach 54 Löchern jetzt 15 Schläge unter Par. Drei Schläge hinter dem Südkoreaner reiht sich Marcus Fraser ein. Der Australier bleibt an Tag 3 fünf unter Par, hat insgesamt einen Score von -12 vorzuzeigen. Auf dem 3. Rang liegt der bis dato Führende, Nathan Holman. Nach zwei sehr starken Ergebnissen (64, 65) am Donnerstag und Freitag, büßt er am Samstag mit einer 73 (+2) zwei Schläge ein und verliert die Rolle des Gejagten. Ebenfalls einige Plätze rutscht der einzige verbliebene Deutsche im Feld ab. Max Kieffer spielt am dritten Tag – wie am Vortag – eine Par-Runde und behält somit seinen Score von -3 bei. Durch die Verbesserungen der Konkurrenz verliert Kieffer neun Positionen und findet sich nun auf dem T37. Platz wieder. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige