10.05.2015 | 05:42

Gestatten, mein Name ist Liam Bond.

golftime
golftime

City of Newport, Wales – Er hat 16 Anläufe genommen, um auf der European Tour spielen zu können. Er ist Nr. 1528 der Weltrangliste, er arbeitet als Golflehrer im Nachbarort – und liegt jetzt bei der Wales Open in Führung: der Waliser Liam Bond. Erst am Mittwoch hatte der 43-Jährige den Anruf bekommen, dass er einen Platz im Feld ergattert hatte. Und er hat bisher seine Chance genutzt. Mit Runden von 69 und 68 Schlägen hat sich der Waliser mit einem Gesamtscore von -5 mit einem Schlag Vorsprung vor dem Führenden des Vortags, Espen Kofstad aus Norwegen, und dem Südafrikaner Tjaart van der Walt an die Spitze seines Heimturnieres gesetzt. “Weil ich ja erst am Mittwoch erfahren habe, dass ich mitspielen darf, habe ich mir keine Gedanken gemacht und nicht wie sonst eine übertriebene Vorbereitung gestartet. Sonst habe ich mir immer viel zu viel Druck gemacht. Daher gehe ich ganz entspannt ins Wochenende. Ich kann ja nur gewinnen”, erklärte Bond seine Situation. Der Deutsche Maximilian Kieffer, der nach dem ersten Tag schlaggleich mit Bond auf dem geteilten 9. Platz gelegen hatte, muss in der 2. Runde dagegen 75 Schläge (+4) notieren und fällt damit auf den geteilten 44. Platz zurück. Moritz Lampert vom GC St. Leon-Rot ist mit einem Gesamtscore von +13 am Cut gescheitert, der diese Woche bei +4 gezogen wurde. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige