12.08.2015 | 16:15

Henseleit und Paul gewinnen DGL-Rangliste

golftime
golftime

Die erst 16-jährige Esther Henseleit vom Hamburger GC gewinnt die Ligarangliste der Damen in der KRAMSKI DGL (Foto: DGV/stebl) Zwei Erstliga-Spieler haben sich in der dritten Saison der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) den Thron in der ligaübergreifenden Einzelwertung gesichert: Esther Henseleit vom Hamburger GC und Yannik Paul vom GC Mannheim-Viernheim haben die Ligaranglisten 2015 gewonnen. „Ich bin mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden“, sagt Henseleit, „schließlich bin ich immer unter Par geblieben und an den letzten beiden Spieltagen habe ich jeweils 5-unter gespielt.“ Mit ihrer letzten 66er-Runde hat sie auch Dauerkonkurrentin Leonie Harm vom GC St. Leon-Rot auf den zweiten Platz verwiesen. Den Sprung auf Rang 3 hat mit Sonya Knebel vom GC Olching eine Zweitligaspielerin geschafft. Mit dem Sieg in der Ligarangliste hatte die erst 16-jährige Henseleit vor Saisonbeginn nicht gerechnet. Zwar hat ihr Team eine erneute Final-Four-Teilnahme knapp verpasst, „aber wir haben eine tolle Saison gespielt und peilen das Final Four nächstes Jahr wieder an!“ Jetzt hat die Golf-Team-Germany-Spielerin einen anderen großen Traum vor Augen: den Junior Solheim Cup, der am 14. und 15. September im GC St. Leon-Rot stattfindet. Aktuell liegt sie in Qualifikationsrangliste auf dem 10. Platz und will bei der gerade stattfindenden British Girls Open noch wertvolle Punkte sammeln. Die besten sechs Nachwuchstalente zwischen zwölf und 18 Jahren sind dann automatisch für den Vergleich mit den U.S.-Amerikanerinnen qualifiziert, die anderen sechs werden von Team-Kapitänin Iben Tinning und ihrem Co Sebastian Rühl ausgewählt. „Es wäre natürlich sehr schön, dann dabei zu sein und für Europa zu spielen“, so die amtierende Deutsche Jugendmeisterin. Für Yannik Paul „war es natürlich wichtiger, mit der Mannschaft wieder das Final Four zu erreichen. Und dass ich durch meine guten Einzel-Ergebnisse dazu beigetragen habe, freut mich natürlich umso mehr“, sagt er. Platz 2 der Ligarangliste belegt Alexander Herrmann, der für den GC Wörthsee in der Regionalliga Süd 2 spielt. Dritter ist Nicolai von Dellingshausen vom Final-Four-Teilnehmer GC Hubbelrath geworden, auf den Paul mit den Mannheimern im Finale treffen könnte. Beim Saisonhighlight, das am 22. und 23. August im Licher GC stattfindet, tritt Pauls Team, der Titelverteidiger Mannheim-Viernheim, im Halbfinale gegen den Hamburger GC an. „Ich freue mich schon darauf, gegen die Hamburger zu spielen“, erklärt Paul, „denn sie waren vergangenes Jahr nicht dabei, haben sich verstärkt und verdient den Sieg im Norden geholt. Das werden spannende Matches!“ Im Gegensatz zu den fünf Spieltagen, die im Zählspiel absolviert werden, wird das Final Four im Lochspiel-Modus ausgetragen. Jubeln dürfen darüber hinaus auch die Ranglistensieger der einzelnen Ligaebenen: Unter dem Motto „Deutschland reist zum Solheim Cup“ unterstützt der Deutsche Golf Verband (DGV) den Solheim Cup 2015 im Golf Club St. Leon-Rot. Die besten Spielerinnen und Spieler der fünf bzw. sechs Ligaebenen erhalten zwei Any-Day-Tickets für das Golfevent des Jahres, das vom 18. bis 20. September steigt. Die beiden Gesamtsieger, Esther Henseleit und Yannik Paul, werden zusätzlich mit jeweils einem Wochenpass für den Solheim Cup belohnt. Durchgesetzt haben sich Sonya Knebel vom GC Olching und Thomas Rosenmüller vom GC München-Eichenried in der 2. Bundesliga, Merle Fidji vom Freiburger GC und Alexander Herrmann vom GC Wörthsee (Regionalliga), Miriam Emmert vom GC Buchholz-Nordheide und Lukas Voigt vom GC Kitzeberg (Oberliga), Alexander Lauer vom GC Tietlingen (Landesliga), Fiona Liddell vom GC Schloss Vornholz und David Michel vom GC am Harrl Gruppenliga (Gruppenliga).

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige