10.05.2015 | 05:42

Inbee Park feiert Major-Sieg

golftime
golftime

Evian-Les-Baines, Frankreich – Vier Jahre musste Inbee Park warten, bis sie wieder jubeln durfte, doch wenn die Südkoreanerin gewinnt, dann sind das keine Clubmeisterschaften sondern große Turniere. 2008 war es die U.S. Women’s Open, 2012 kann sie die Evian Masters mit einer nervenstarken Finalrunde für sich entscheiden. Park wird die letzte Evian Masters-Siegerin mit zwei Schlägen Vorsprung vor Karrie Webb und Stacey Lewis, bevor das Turnier nächstes Jahr in Evian Championship umbenannt und als fünftes Major-Turnier der Damen in den September verlegt wird. „Ist das wirklich erst vier Jahre her?“, freute sich die Siegerin, „es kam mir viel länger vor. Ich habe den Sieg vor allem meinem starken Putts zu verdanken. Nach Ende des dritten Tages waren viele Spieler vorne dabei. Ich wusste, ich muss einen niedrigen Score spielen. Die Grüns waren heute viel schneller als in den letzten fünf Jahren. Ich mag schnelle Grüns, deshalb kam ich mit den Bedingungen sehr gut zurecht.“ Mit sechs Schlägen unter Par und drei Birdies auf den letzten drei Bahnen ließ Park der Konkurrenz wenig Angriffsfläche. Stacey Lewis aus den USA wusste nach der Runde genau, woran es gelegen hatte: „Es gab vier oder fünf Putts, bei denen ich sicher war, sie würden fallen, die dann aber knapp vorbeiliefen oder auslippten.“ Lewis, die gerne ihren dritten LPGA-Titel in diesem Jahr gewonnen hätte, spielte zwischen den Bahnen 8 und 14 acht Löcher ohne Birdie und fiel trotz eines Eagles auf der 18 gegen die stark aufspielende Park zurück. Sandra Gal konnte sich nach der starken 69 vom Donnerstag nicht steigern und kam mit 23 Schlägen Rückstand auf die Siegerin als geteilte 65. Ins Ziel.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige