10.05.2015 | 05:42

Italienische Erfolgsstory geht weiter

golftime
golftime

Am Ende hätte es kaum spannender sein können. Nach 16 Loch war Tadini noch einen Schlag hinter Thorp. Doch dann spielte er ein Birdie auf der 17 und zog gleich, auf der 18 stopfte er erneut einen Birdie-Putt – diesmal aus knapp sechs Metern. Das war der Sieg und satte 24.000 Euro. “Das war ein feiner Putt und ein wichtiger Sieg, denn meine Form bislang war sehr schwankend. Ich habe im ProAm ein gutes Gefühl bekommen, zwei solide erste Runden gespielt und dann mit der 64 und 65 eins draufgelegt. Ich möchte so weit vor wie möglich im Ranking, denn mein Ziel ist die European Tour. Das italienische Golf lebt in den letzten Monaten richtig auf – eine tolle Sache für uns alle und unser Land.“ Extrem enttäuschend war das Abschneiden der Deutschen – keiner schaffte den Cut. Ganz anders Österreich: Roland Steiner (T18), Bernd Wiesberger (T28), Florian Praegant (T38) und Hans-Peter Bacher (T52) zeigten solide Leistungen.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige