08.08.2016

Knox siegt – Berger bricht ein

golftime
golftime
Cromwell, Connecticut – Als der alles andere als einfache Par-Putt zum Sieg fällt, bricht es aus ihm heraus. Russell Knox wirft seine Kappe in die Menge und bejubelt seinen zweiten Sieg der Saison auf der PGA Tour. Bei der Travelers Championship im TPC River Highlands gewinnt der Schotte mit einem Schlag Vorsprung auf Jerry Kelly. 
Fällt der Putt nicht, kommt es zum Stechen zwischen Knox und Kelly, doch der 31-Jährige behält aus knapp vier Metern die Nerven. Auf den letzten Löchern hat er zudem zweimal Glück, dass der Ball nicht ins Wasser geht. Mit Birdies auf 13 und 14 übernimmt er die Führung, die Daniel Berger, der mit drei Schlägen Vorsprung auf die Schlussrunde gegangen war, zu diesem Zeitpunkt längst abgegeben hat. Für den 23-Jährigen läuft an diesem Tag fast alles schief. Statt seinen zweiten Saisonsieg zu feiern, beendet er den Sonntag mit enttäuschenden 74 Schlägen (sechs Bogeys, zwei Birdies) und belegt am Ende den geteilten fünften Platz. 
Knox siegt nach einer 68er-Runde mit insgesamt 14 Schlägen unter Par und reiht sich nach seinem Erfolg bei der WGC-HSBC Champions in China in die Liste der Mehrfachsieger in dieser Saison ein. Außer ihm haben Jason Day, Dustin Johnson, Jordan Spieth und Adam Scott mehr als ein Turnier gewonnen. 
Lokalmatador Kelly spielt eine starke 64, die letztlich nicht zum Sieg reicht. Platz drei teilen sich Justin Thomas (62) und Patrick Rodgers (68). Alex Cejka notiert am Finaltag eine starke 65 (sechs Birdies, ein Bogey) und belegt bei der Generalprobe vor Olympia mit neun unter Par einen guten geteilten elften Platz. Titelverteidiger Bubba Watson belegt lediglich T25.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige