10.05.2015 | 05:42

Michael Allen gewinnt in Florida

golftime
golftime

Boca Raton, Florida – Der US-Amerikaner Michael Allen gewinnt mit seinem Titel bei der Allianz Championship das sechste Mal in seiner Karriere auf der Champions Tour. Mit einer 60er-Runde (-12) am ersten Tag hatte er dafür den Grundstein gelegt. Es wäre fast die erste 59er-Runde in der Geschichte der Champions Tour geworden, doch ein einziger Putt fehlte Michael Allen zum Auftakt des Turniers in die Geschichte einzugehen. Zehn Birdies und ein Eagle spielte Allen auf dem Old Course at Broken Sound an der Ostküste Floridas. Über seinen Sieg war Allen am Ende der drei Tage dann allerdings doch erleichtert, schließlich musste er am Finaltag noch Duffy Waldorf im Stechen besiegen, um den Scheck in Höhe von 240.000 Dollar in Empfang nehmen zu können. “Ich bin wirklich froh, dass ich diesen Sieg nach Hause spielen konnte”, erklärte der Routinier. “Ich wollte ja nicht in die Geschichte eingehen, als der Spieler, der das Turnier mit einer 60er-Runde eröffnet und dann am Ende nicht gewinnen kann.” Bernhard Langer machte am Finaltag auch noch einmal Schlagzeilen. Eine 64er-Finalrunde (-8) bringt den in Boca Raton lebenden Anhausener noch auf den geteilten 7. Platz, nachdem er auf den ersten neun Löchern sechs Birdies spielen konnte, davon fünf in Folge. © GOLF TIME Verlag GmbH

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige