10.05.2015 | 05:42

Perry schlägt Langer im Stechen

golftime
golftime

San Antonio, Texas – Eigentlich dachte Kenny Perry, er würde mit seinem gelochten Par-Putt auf dem 18. Grün während der Schlussrunde der AT&T Championship einen Schlag gegen seinen direkten Verfolger Bernhard Langer, der im Flight hinter ihm spielte, davonziehen. Was er nicht wusste: Langer hatte auf der 17 ein Birdie gespielt und somit war Perry mit Langer zum dem Zeitpunkt gleichgezogen. Als der Anhausener mit ebenfalls einem Par und einer 67er-Runde (-5) sowie insgesamt 203 Zählern schloss, ging es für beide Kontrahenten auf dem TPC San Antonio ins Stechen. Dort machte Perry kurzen Prozess und setzte sich mit einem Birdie auf dem ersten Extraloch zu seinem dritten Saisonsieg und vierten auf der Champions Tour insgesamt durch. Perry baute damit seine Führung in der Charles Schwab Punkterangliste gegenüber Langer von 494 auf 612 Punkte aus und der Anhausener hat nun nur noch eine theoretische Chance, Perry einzuholen: Kommende Woche beim Saisonfinale der Champions Tour, dem Charles Schwab Championship in San Francisco. Für seinen Sieg erhielt Perry $285.000, in der Geldrangliste der Champions Tour führt jedoch weiterhin Bernhard Langer mit etwas über $ 100.000 Vorsprung. Den dritten Platz teilten sich Colin Montgomerie (69, -3), Fred Funk (67, -5) und Kirk Triplett (68, -4). © GOLF TIME Verlag GmbH

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige