10.05.2015 | 05:42

Sullivan will sich beweisen

golftime
golftime

Gauteng, Südafrika – Zur Halbzeit auf dem Glendower GC hat der Brite Andy Sullivan mit einem Gesamtscore von -8 die Führung übernommen. Sein nächster Verfolger ist mit einem Schlag Rückstand Masters Champion Charl Schwartzel. Bernd Ritthammer muss die Koffer packen. Lokalfavorit Charl Schwartzel fasste die ersten beiden Tage bei der Pressekonferenz im Anschluss an die 2. Runde passend zusammen. Schwartzel: “Das hier ist eine nationale Meisterschaft und dementsprechend schwer sollte sich der Platz auch spielen. Und wie man an den Scores sieht, hat man uns diese Woche wirklich vor eine Herausforderung gestellt.” Nur 33 Spieler können nach zwei Tagen einen Score von unter Par ins Clubhaus bringen, nicht wenige müssen 80 und mehr Schläge auf ihrer Scorecard notieren. Darunter auch der Co-Führende der Auftaktrunde, Jbe Kruger aus Serengeti in Südafrika. Er muss nach einer starken 66er-Runde (-6) am ersten Tag für die 2. Runde 80 Schläge (+8) notieren und fällt damit auf den 58. Platz zurück. Damit hat Kruger gerade noch den Cut geschafft, der bei +2 gezogen wurde. Den Cut nicht überstanden hat dagegen der einzige deutsche Spieler im Feld, Bernd Ritthammer. Mit Runden von 76 und 73 Schlägen muss er mit einem Gesamtscore von +5 die Heimreise antreten. Der aktuell Führende, der 27-jährige Sullivan aus Nuneaton in England, steuert dagegen auf seinen ersten Sieg auf der European Tour zu. Sullivan: “Ich freue mich sehr, in der Situation zu sein, um einen Sieg mitspielen zu können. Vor allem unter solchen Umständen mein bestes Golf zeigen zu können – genau das habe ich in der Vergangenheit trainiert. Ich kann es gar nicht erwarten, morgen wieder an die Teebox zu treten.” © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige