21.10.2016

Thomas weiter auf Kurs

golftime
golftime

Kuala Lumpur, Malaysia – Der Titelverteidiger geht voran: Justin Thomas zeigt in Runde zwei, dass es ihm ernst ist mit einer erneuten Spitzenplatzierung bei der CIMB Classic. Nach der 64 (-8) am Donnerstag, lässt Thomas eine 66 (-6) folgen und liegt mit -14 zwei Schläge vor Anirban Lahiri (66, 66) aus Indien. Alex Cejka spielt sich mit einer 68er-Runde (-4) sieben Positionen nach vorne.

Schaut man sich Thomas’ Scorekarte der zweiten Runde an, sollte man meinen, der Spieler sei zufrieden mit seinem Spiel: Zwei Birdies auf den Löchern 10 bis 18 (seine ersten Neun) und vier Birdies auf den Bahnen 1 bis 9. Der 23-Jährige verliert keinen Schlag, unterschreibt eine blitzsaubere 66 (-6). Trotzdem ist er nicht ganz zufrieden: “Ich habe heute nicht so gut gespielt wie gestern. Meine Drives waren zwar besser als gestern, das war gut, aber ich hatte einige Eisen- und Wedge-Schläge, die ich näher an die Fahne spielen sollte”, erklärt der nun alleinige Führende im Interview nach Runde zwei.
Mit einem Halbzeitergebnis von 14 unter Par führt der Titelverteidiger das Feld ins Wochenende. Auf dem 2. Platz liegt Anirban Lahiri. Der Inder zeigt am Freitag eine ganz starke Vorstellung – bis Bahn 18. Dort leistet er sich ein Doppel-Bogey. Nach zuvor acht Birdies ist das ärgerlich, da er sonst die geteilte Führung inne gehabt hätte.
Knox Tagesbester
Auf dem 3. Platz reiht sich – drei Schläge hinter Thomas – das Trio Russell Knox, James Hahn und Hideki Matsuyama ein. Alle drei absolvieren die Löcher 19 bis 36 besser als Thomas und Lahiri. Während Hahn und Matsuyama 64 Schläge (-8) für den Platz des TPC Kuala Lumpur benötigen, bringt der Schotte Knox den besten Score des Tages aufs Leaderboard, eine 63 (-9). Neun Birdies und kein einziger Schlagverlust – damit meldet Knox durchaus Ambitionen auf den Titel an.
Eine Verbesserung im Vergleich zum Vortag gelingt auch Alex Cejka. Der einzige deutsche Spieler im Feld spielt in Runde zwei fünf Birdies, muss lediglich auf Loch Nummer 13 einen Schlagverlust aufschreiben. Durch seine 68er-Runde (-4) schraubt er sein Halbzeitergebnis auf -6 herunter und teilt sich damit den 19. Rang.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige