08.12.2012 | 10:34

Die Top-Turniere 2013

golftime
golftime

Wentworth/Ponte Vedra – Der Saisonstart der European Tour ist bis jetzt buchstäblich ins Wasser gefallen, denn bei der The Nelson Mandela Championship in Durban ging zwei Tage gar nichts. Doch wie heißt es so schön: „Geht die Generalprobe daneben, wird es eine gute Premiere“. Bezogen auf die beiden größten Touren der Welt dürfen wir uns also auf eine tolle Saison 2013 freuen. Hier eine Vorschau auf die Top-Turniere im nächsten Jahr: Gemeinschaftsturniere: Die WGC-Events und die Majorturniere zählen zu beiden Touren und damit geht es im neuen Jahr wieder früh los. Vom 20. bis 24. Februar 2013 treffen sich die Profis zur WGC-Accenture Match Play Championship im Ritz-Carlton Golf Club in Dove Mountain in Arizona, USA. Hunter Mahan ist der Titelverteidiger bei dieser mit 8,75 Millionen U.S. Dollar dotierten Veranstaltung. Vom 11. bis 14. April folgt dann mit dem Masters Tournament das erste Majorturnier im Augusta National Golf Club in Georgia, USA. Bubba Watson hat sich hier im letzten Jahr den Titel gesichert. Das Gesamtpreisgeld wird traditionell erst am Final-Sonntag bekanntgegeben. Webb Simpson will vom 13. bis 16. Juni 2013 seinen Titel beim zweiten Majorturnier des Jahres, der U.S. Open Championship, ausgetragen im Merion Golf Club in Pennsylvania, USA, verteidigen. Auch hier ist das Preisgeld noch nicht bekannt. Vom 18. Juli bis 21. Juli blickt die Golfwelt nach Muirfield in Schottland, denn hier steht die 142. Open Championship auf dem Programm. Ernie Els sicherte sich in der abgelaufenen Saison den Titel beim dritten Majorturnier des Jahres. Der Monat August startet gleich mit zwei „Krachern“. Erst wird, vom 1. bis 4. August 2013 im Firestone Country Club in Ohio, USA, das mit 8,75 Millionen U.S. Dollar dotierte WGC-Bridgestone Invitational ausgetragen. Hier geht Keegan Bradeley als Titelverteidiger an den Start. Eine Woche später dann findet mit der US PGA Championship das letzte Majorturnier statt. Austragungsort wird der Oak Hill Country Club in New York, USA, sein und hier dominierte 2012 kein anderer als Rory McIlroy, die Nummer eins der Welt. Vom 30. Oktober bis 3. November 2013 rundet dann das WGC-HSBC Champions im Shenshan International Golf Club in Shanghai, China, die Gemeinschaftsturniere ab. Das Preisgeld beträgt in diesem Jahr 8,5 Millionen U.S. Dollar und Ian Poulter will natürlich seinen Erfolg wiederholen. European Tour: Gleich drei Turniere im Januar in Qatar und den Vereinigten Arabischen Emiraten ziehen die Top-Spieler an. Los geht es vom 17. bis 20. Januar 2013 mit der Abu Dhabi HSBC Golf Championship, V.A.E, die mit 2,7 Millionen U.S. Dollar dotiert sind. Robert Rock holte sich hier in der letzten Saison die Trophäe ab. Es folgt das Commercial Bank Qatar Masters vom 23. bis 26. Januar 2013 in Doha, Qatar, mit einem Gesamtpreisgeld von 2,5 Millionen U.S. Dollar. Paul Lawrie hieß er Gewinner 2012. Den Abschluss bildet die Omega Dubai Desert Classic im Emirates Golf Club, V.A.E (31. Januar bis 3. Februar 2013), die mit einem Gesamtpreisgeld von 2,5 Millionen U.S. Dollar ausgestattet sind. Rafael Cabrera-Bello feierte 2012 seinen ersten Sieg auf der European Tour. Vom 23. bis 26. Mai 2013 trifft sich Golf-Elite im Wentworth Club in England zur BMW PGA Championship, bei der Luke Donald in der letzten Saison der Beste war. Vom 20. bis 23. Juni kehrt die BMW International Open nach München zurück. Im Golf Club München Eichenried will Danny Willett seinem Titel beim mit zwei Millionen Euro dotierten Event verteidigen. Das BMW Masters, vom 24. bis 27. Oktober 2013 im Lake Malaren Golf Club in Shanghai, China, läutet den Saison-Endspurt ein. Sieben Millionen U.S. Dollar werden wieder ausgespielt und Peter Hanson möchte sich wieder den größten Teil des Preisgeldkuchens abschneiden. Vom 7. bis 10. November 2013 wird dann zum ersten Mal die Turkish Open im The Montgomerie Maxx Royal in Antalya, Türkei, ausgetragen. Insgesamt werden sieben Millionen U.S. Dollar unter den Teilnehmern verteilt. Den Abschluss der Saison bildet wieder die DP World Tour Championship in den Jumeirah Golf Estates in Dubai, V.A.E., die mit acht Millionen U.S. Dollar dotiert sind und Rory McIlroy wird alles daran setzen, um das Golfjahr 2013 wieder mit einem Sieg zu beenden. Hier klicken für ausführlichen Bericht

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige