03.05.2016

Große Ehre

golftime
golftime
Erst kürzlich hat ein Statement von Adam Scott in Australien und der restlichen Golfwelt für Aufsehen gesorgt. Der Masters Champion und ehemalige Weltranglistenerste hat darin verkündet, dass er nicht an den Olympischen Spielen in Rio teilnehmen wird. Bei den extrem sportbegeisterten Australiern kam das nicht so gut an, schließlich sollte es eine große Ehre sein, sein Land bei den Spielen vertreten zu dürfen!

Mich persönlich stört bei Scotts Entscheidung vor allem die Argumentation. Vor einiger Zeit hatte er sich bereits zu den Olympischen Spielen geäußert und das Format kritisiert. 4 Runden Zählspiel sei zu langweilig und außerdem sollten die Amateure spielen und nicht die Professionals. In beidem kann ich ihm absolut zustimmen, auch wenn ich natürlich froh bin, als Professional dabei sein zu dürfen. Das Format ist allerdings wirklich unglücklich! Zählspiel ist ja nun wirklich nicht die aufregendste Spielform im Golf, Matchplay hingegen würde bestimmt für mehr Spannung sorgen und viele Nichtgolfer vor den Fernsehern für unseren Sport begeistern können.

Ich persönlich freue mich auf
die Olympischen Spiele und die Chance, Deutschland bei dem größten Sportevent der Welt vertreten zu dürfen. Zusammen mit all den anderen Athleten im olympischen Dorf zu wohnen, die anderen Sportarten und Wettkämpfe zu sehen, das ist doch das Besondere! Wer das nicht erkennt, hat für mich Sport nicht verstanden!

Eure Caro

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.