13.09.2010 | 14:03

Positiv-Apostel

golftime
golftime

Es geht also nicht um klassisch positives Denken, sondern um den Verzicht aufs Jammern und Meckern, Klagen und Kritisieren, Stöhnen und Seufzen, Fluchen und Schimpfen, Lästern und Spotten, Selbst-Bemitleiden und Schwarzmalen. Fast jeder erschrickt, wenn er bei dieser Übung merkt, wie oft er sich täglich beschwert. Bowen nennt einen Mittelwert von 15 bis 30 Mal. Damit komme ich nicht einmal über den Vormittag. Und das ist nicht gejammert, sondern eine objektive Beobachtung. Hier klicken für ausführlichen Bericht

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige