11.09.2013 | 16:27

Rory McIlroy vollelektrisiert in Chicago

golftime
golftime

Chicago – Zum Auftakt der BMW Championship, dem vorentscheidenden Turnier der PGA TOUR Playoffs 2013, haben der Weltranglistenvierte Rory McIlroy (NIR) und Gary Woodland (USA) am Dienstag die Chance genutzt, sich von der automobilen Zukunft zu überzeugen. Auf dem Gelände des „Six Flags Great America“-Vergnügungspark testen die beiden Weltklasse-Golfer den neuen vollelektrischen BMW i3 in einem sportlichen Duell. Eine gemütliche Probefahrt sieht anders aus. Auf einem abgesteckten Parcours galt es, die Zeit von 36,230 Sekunden zu unterbieten, die Matt Hullins, Chief Driving Instructor des BMW Performance Driving Center, vorgelegt hatte. Die beiden Autonarren waren sofort im Wettkampf-Fieber. Je vier Versuche hatten die beiden – und sie trieben sich gegenseitig zu immer besseren Rundenzeiten. Schließlich hatte Woodland (38,747 Sekunden) knapp die Nase vor McIlroy (39,556 Sekunden). McIlroy, seit Kurzem stolzer Besitzer eines BMW M6 Gran Coupé, war ebenso begeistert vom BMW i3: „Es war das erste Mal, dass ich mit einem vollelektrischen Auto gefahren bin – und es war faszinierend. Verglichen mit einem herkömmlichen Fahrzeug fällt einem zunächst auf, wie unglaublich leise es ist. Noch mehr hat mich überrascht, wie viel Geschwindigkeit der BMW i3 auf diesem Parcours aufgenommen hat und wie agil er in den Kurven war. Diesen Kurs mit diesen Auto zu fahren, hat richtig Spaß gemacht.“ Diesen Fahrspaß kann der Titelverteidiger – ebenso wie jeder andere der 70 besten Spieler der PGA TOUR – künftig jeden Tag erleben: Wer im Verlauf der Turnierwoche (12. bis 15. September) das erste Ass an der 17. Spielbahn schlägt, wird als Sonderpreis einen BMW i3 erhalten. Das zweite Hole-in-One Car, das bei der BMW Championship zu gewinnen ist, ist das BMW M6 Gran Coupé an Loch 11. Stichwort Gewinner: Hätte einer der Pros Hullins‘ Zeit geknackt, BMW hätte 100.000 US-Dollar an die Evans Scholars Foundation gespendet. So durfte sich das landesweite College-Stipendien-Programm für Caddies immerhin noch über stolze 10.000 Dollar freuen – und war damit der eigentliche Tagessieger. © GOLF TIME Verlag GmbH

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige