72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Adam ist wieder da! 29.02.2016

Adam Scott
Sergio Garcia
Rickie Fowler
Alex Cejka freut sich über sein Ass auf Bahn 17 des PGA National
Alex Cejka
0
Palm Beach Gardens, Florida – Nach einem Duell über 18 Löcher mit seinem guten Freund Sergio Garcia kann Adam Scott am Ende des Tages nach Jahren wieder einen Sieg verbuchen. Mit einem Vorsprung von einem Schlag holt sich Adam Scott den Titel der The Honda Classic.

Er hat Geduld beweisen müssen. Nicht nur musste Adam Scott mehr als zwei Jahre warten, bis er wieder einen Sieg auf der PGA Tour feiern konnte (der letzte Titel: Colonial 2014). Mittlerweile ist es mehr als sechs Jahre her, dass Adam Scott auch mit einem konventionellen Putter auf der Tour siegen konnte.  
Seit der neuen Putter-Regelung, wonach der Schläger nicht mehr am Körper verankert werden darf, hat Adam Scott erst drei Turniere mit seinem kurzen Putter gespielt – und jetzt bewiesen, dass es für ihn wohl wirklich keinen Unterschied macht, was für einen Putter er in der Hand hält, um lange Putts lochen zu können.

Und so begann Scott sein Duell mit Garcia gleich mit einem Putt aus über drei Metern zum Birdie, der die Richtung für den Rest des Tages zeigte. Sergio Garcia konnte diesen kleinen Vorsprung, den sich Scott damit erarbeitet hatte, über den Rest der Runde nicht mehr einholen. Nach einem engen und spannenden Fight schließlich holt sich Scott den 12. PGA Tour-Sieg seiner Karriere und rückt damit wieder unter die Top 10 des OWGR.

Scott: "Der erste Putt hat mir so viel Selbstvertrauen gegeben. Das hat mich dann über den Rest der Runde begleitet, und ich habe niemals daran gezweifelt, dass ich mit einem kurzen Putter nicht auch gewinnen könne. Ich habe gemerkt, dass ich immer noch besser werden kann – deshalb freue ich mich auch auf die Zukunft." Auf die Zukunft kann sich übrigens weiterhin auch Alex Cejka freuen. Er belegt am Ende der Woche den geteilten 21. Platz und klettert still und leise auf der OWGR nach oben. Mittlerweile liegt er auf dem 141. Platz. 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE