52019
Coverstory: Bernd Wiesberger DAS COMEBACK
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

John gewinnt Open Michlifen 12.04.2019

Deutsches Trio an der Spitze: Moritz Lampert (Links), Allen John (Mitte) und Hurly Long
Deutsches Trio an der Spitze: Moritz Lampert (Links), Allen John (Mitte) und Hurly Long
Erfolgsbilanz von Allen John bei der Open Michlifen
Erfolgsbilanz von Allen John bei der Open Michlifen
Erster Sieg beim zehnten Start 2019: Allen John in Marokko
Erster Sieg beim zehnten Start 2019: Allen John in Marokko
Der Fleiß harter Arbeit: Titel bei der Open Michlifen für Allen John
Der Fleiß harter Arbeit: Titel bei der Open Michlifen für Allen John
 Par-72-Platz des Le Michlifen Golf & Country
Spektakulär: Der Par-72-Platz des Le Michlifen Golf & Country
0

Mit einem deutschen Dreifach-Sieg bei der abschließenden Open Michlifen ist die Marokko-Serie der Pro Golf Tour 2019 zu Ende gegangen.



In seinem zweiten Anlauf als Golfprofessional hätte Allen John gar nicht besser starten können. Nachdem sich der Deutsche, der seit seiner Geburt nur über ein Hörvermögen von fünf Prozent verfügt, bereits zwischen 2011 und 2013 als Profi probiert hatte - damals musste er aber aufgrund einer langwierigen Verletzung abbrechen – wollte es John 2019 erneut probieren. Dazwischen feierte er zahlreiche Erfolge im Team sowie als Einzelsportler – darunter auch den Weltmeistertitel 2016 bei den Gehörlosen sowie die Goldmedaille bei den Deaflympics. Direkt bei seinem zehnten Start auf der Pro Golf Tour 2019 konnte John – nach zuvor vier Top-Ten-Ergebnissen – seinen ersten Sieg feiern.

„Es freut mich ungemein, gerade auf diesem Golfplatz gewonnen zu haben“, so Allen John zu seinem Turniererfolg bei der Open Michlifen, dem abschließenden Turnier der Marokko-Serie auf der Pro Golf Tour. Mit Runden von 68, 67 und 70 Schlägen hat der Deutsche seinen ersten Sieg auf der Satellite-Tour perfekt gemacht. Auf dem Par-72-Platz des Le Michlifen Golf & Country Club im Bergland von Ifrane lag John nach 54 Löchern mit 11 unter Par drei Schläge vor Moritz Lampert, Rang 3 sicherte sich Hurly Long. In exakt dieser Reihenfolge belegt das Trio nun auch die Plätze 1, 2 und 3 der Pro Golf Tour Order of Merit.


 „Es ist ein traumhaft schöner Platz, eine wirklich ganz herausragende Golfanlage, abwechslungsreich und anspruchsvoll. Es ist ein Parcours, der mir immer in Erinnerung bleiben wird!“ Und das aus gutem Grund: Allen John zeigte im Michlifen Resort & Golf die ganze Woche über sein großes Können, lochte auf den ausladenden, ondulierten Grüns immer wieder auch Putts aus der Distanz ein und spielte erstklassige Eisen in Serie. Nach 36 Löchern teilte er Rang 1 mit Hurly Long, beide lagen 9 unter Par; drei Schläge dahinter teilte Moritz Lampert Platz 3 mit dem Schweizer Luca Galliano und dem Schotten Kevin Duncan.

Als letzte Gruppe ging das deutsche Trio am Finaltag an den Abschlag und machte den Titel schließlich unter sich aus. Ohne große Schwächen in seinem Spiel, arbeitete sich John durch den anspruchsvollen und malerischen Parcours, und als er an Bahn 16 schließlich aus dem Bunker heraus direkt zum Birdie einlochte, wusste er, dass dies heute sein Tag war: „Ich hatte die ganze Woche über schon ein gutes Gefühl, aber da war ich mir dann sicher, dass ich gewinne!“


Der Sieg und die damit verbundenen 6.666,67 Euro Preisgeld – respektive Ranglistenpunkte – katapultierten John von Position 9 auf Rang 1 der Pro Golf Tour Order of Merit. Und wie bei der Open Michlifen belegen Moritz Lampert und Hurly Long nun auch im Gesamtranking der Saison 2019 die Plätze 2 und 3. Ganz besonderen Grund zur Freude hatte am Ende der acht Marokko-Turniere Hurly Long: Zwar gewann Allen John mit dem Triumph in Ifrane auch das Race to Rabat, die Gesamtwertung der Marokko-Events 2019, doch wegen einer Terminkollision kann er die damit verbundene Wildcard für die Trophée Hassan II nicht annehmen. Damit kommt Hurly Long als Nummer 2 der Sonderwertung in den Genuss der Einladung für das Turnier der European Tour, das Ende April auf dem Red Course von Golf Dar Es Salam in Rabat stattfindet. Dort geht es um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

Die Open Michlifen bildete den Schlusspunkt der Marokko-Serie 2019 der Pro Golf Tour. Zum ersten Mal gastierten die Professionals auf dem spektakulären Platz in den Bergen. Wie hoch die Anlage liegt, wurde gleich von Beginn an eindrucksvoll klar: Zwei Tage vor Turnierstart hatte der Winter noch einmal ein weißes Kleid über die Anlage des Le Michlifen Golf & Country Club gebreitet, die das Herzstück des Michlifen Resort & Golf darstellt; kein Geringerer als Jack Nicklaus zeichnet für das Design des Par-72-Championship-Parcours verantwortlich.

Pünktlich zum Pro-Am und den Proberunde der Professionals aber präsentierte sich der Golfplatz wieder in sattem Dunkelgrün und garantierte beste Turnierbedingungen. „Es ist wirklich wunderschön, dass diese Serie auf diesem Platz ihren Schluss- und Höhepunkt findet“, waren sich viele Spieler einig; und posteten begeistert Fotos und Videos auf ihren Social-Media-Kanälen.

Bei den acht von der Pro Golf Tour und der Association du Trophée Hassan II de Golf (ATH) gemeinsam veranstalteten Turnieren in Marokko wurden in diesem Jahr insgesamt 250.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet. Mit der mit 40.000 Euro dotierten Open Michlifen feierten die beiden Golf-Organisationen die inzwischen zehnjährige erfolgreiche Kooperation und die bisher über 60 gemeinsamen Turniere.

Zehn Turniere der Pro Golf Tour 2019 sind damit gespielt, weitere elf stehen nun in den kommenden Wochen und Monaten in Europa auf dem Turnierplan. Den Auftakt der zweiten Saisonhälfte macht die Haugschlag NÖ Open in Niederösterreich, bei der vom 24. bis 26. April insgesamt 156 Spieler am Start sein werden progolftour.de.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE