golf time 82019
Coverstory: Profi-Tipps DIE HANDICAP TASKFORCE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Alles in Butter? 13.11.2015

Ausgewogene Golfernährung: Die Mischung macht's
Ausgewogene Golfernährung: Die Mischung macht's
0
Wenn Sie eine erfolgreiche Runde Golf spielen möchten, sollten Sie sich nicht erst kurz davor Gedanken über die richtige Ernährung für die kommenden vier oder mehr Stunden machen.

Müdigkeit, Konzentrationsschwächen, Leistungseinbußen, Heißhungerattacken, ständiges Verlangen nach Nudeln, Brot und Süßigkeiten – all dies können Zeichen eines instabilen Blutzuckerspiegels sein, der Ihre Leistung beeinflusst. Daher spielt ein ausgeglichener Blutzucker nicht nur während des Sports, sondern vor allem auch für einen wachen und konzentrierten Zustand im ganz normalen (Arbeits-)Alltag eine maßgebliche Rolle.

Garant für das Blutzuckerkarussell sind beispielsweise Tage, die mit einem Marmeladenbrötchen beginnen, mittags die verlockenden weißen Nudeln folgen lassen, am Nachmittag die Kaffee- und Kuchengelüste oben draufgesetzt bekommen, bevor der Tag mit einer Brotzeit endet und man sich zwischen den Mahlzeiten mit Säften und Cola sitzend im Büro über Wasser gehalten hat.

Um dieser Falle zu entgehen und dem Körper stattdessen Kraft zu schenken, indem man ihm eine „stressfreie Basis“ liefert, empfiehlt es sich, mit folgenden Punkten den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren:

  • Regelmäßige Nahrungsaufnahme: Lassen Sie keine Mahlzeiten ausfallen und achten Sie darauf, zu frühstücken. Beachten Sie die Faustregel, nicht mehr als 4 bis 5 Stunden Zeit zwischen zwei Mahlzeiten vergehen zu lassen.

  • Weniger Kohlehydrate: Essen Sie nur zum Frühstück Kohlehydrate in Form von z. B. Müsli. Essen Sie nur einmal am Tag Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln, und diese bevorzugt mittags als Beilage.

  • Richtig snacken ist ganz einfach: Nehmen Sie Eiweiß in Form von Joghurt, Buttermilch oder Nüssen als Zwischenmahlzeiten zu sich und kombinieren Sie diese.

  • Ausreichend trinken: Bereits direkt nach dem Aufstehen sollten Sie einen halben Liter Wasser trinken. Richten Sie es so ein, dass Sie bis 17 Uhr abends bei gemäßigten Temperaturen mindestens 1,5 Liter Wasser zu sich genommen haben. Als Richtwert für den ganzen Tag dient hier folgende Formel: Trinken Sie pro Tag mindestens 30 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht.

Mit diesen Ernährungstipps werden Sie Ihre nächste Runde sicher konzentrierter und mit mehr Spaß absolvieren.

Sylvia Gartner, Jahrgang ’74, ist studierte Ernährungswissenschaften an der TU München-Weihenstephan und seit 2005 als Ernährungscoach tätig.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE