golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Ball flach halten 04.11.2015

Tommy Fleetwood mit einem Eisen-Punch-Schlag
Tommy Fleetwood mit einem Eisen-Punch-Schlag
0
Mehr Kontrolle, flacher Ballflug und das "Ass im Ärmel" in Problemsituationen: der Punch.

Der Punch eignet sich hervorragend dazu, flache Bälle zu spielen und Problemsituationen zu meistern, wie z.B. unter Ästen hindurch zu spielen oder gegen den Wind. 

So funktioniert der Punch:

  • Wir begeben uns in unser normales Setup, mit der Ausnahme, dass der Ball näher am hinteren Fuß liegt als normal und das Gewicht minimal auf dem vorderen.

  • Nun den Schläger etwas kürzer greifen und darauf achten, dass sich die Handgelenke weit vor dem Ball befinden. Dadurch verringert sich der Loft der Schlagfläche und die Voraussetzungen für einen flachen Ballflug sind gegeben.

  • Jetzt noch zu 80 Prozent ausholen und beim Abschwung von oben auf den Ball schlagen, ihn regelrecht in den Boden "quetschen".

Auch der Durchschwung ist kürzer als bei einem vollen Schlag. Achten Sie darauf, dass die Handgelenke im Finish nicht winkeln, dann sind Sie bzw. der Ball auf dem richtigen Weg.

Felix Lubenau, Jahrgang 1975, Head Pro Schuster & Lubenau Academies GC Schloss Egmating und GC Chieming, Head Coach Quellness & Golf Resort Center of Excellence


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE