72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Besser putten mit Jazzmusik 14.11.2014

Jazzmusik soll dabei helfen, mehr Putts zu versenken.
0
Potsdam, New York - Wer Musik hört beim Putten, versenkt mehr Bälle, als wenn er keiner Musik lauscht. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Studie der Clarkson University. Demnach fördert besonders Jazzmusik bessere Ergebnisse zutage. Rockfans sollte dagegen lieber verzichten. Im Vergleich mit anderen Musikrichtungen liegt Jazz eindeutig vorne. Laut der Studie versenkten die Probanden deutlich mehr Putts als sie dieses Genre auf die Ohren bekamen, als wenn sie keine Musik oder eine andere Stilrichtung hörten. Rockmusik stellte sich dagegen als die ineffektivste Musikrichtung fürs Putten heraus. Für ihre Studie engagierten die Wissenschaftler 22 College-Golfer, die allesamt in der 1. Division aktiv sind. Acht Männer und 14 Frauen nahmen an der Studie teil. Jeder der Probanden spielte vier Putts aus verschiedenen Richtungen, jeweils 1,5 Meter vom Loch entfernt. Anschließend rotierten sie auf dem Grün und putteten auf unterschiedliche Löcher. Dabei wechselten die Forscher das Musikprogramm und dokumentierten die jeweiligen Putt-Ergebnisse. Ali Boolani, Assistenz-Professor für Physiotherapie an der Clarkson University, sagt zwar, dass die Schnittmenge der Studie mit 22 Personen sehr klein ist. Jedoch hoffe er darauf, dass die Studie als Anknüpfungspunkt für weitere Forschungen in diesem Bereich wahrgenommen wird. © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE