Birdie-Serie rettet Führung 19.03.2017

Charley Hoffman
Mit einem Birdie-Birdie-Birdie-Finish behauptet Charley Hoffman die Führung, die er ...
Kevin Kisner
... mit Kevin Kisner teilt.
Martin Kaymer
Martin Kaymer macht einen großen Sprung, ebenso wie ...
Rickie Fowler
... Rickie Fowler und ...
Rory McIlroy
... Rory McIlroy.
Matthew Fitzpatrick
Matt Fitzpatrick liegt als geteilter Dritter drei Schläge hinter dem Führungsduo.
Steve Stricker
Steve Stricker steht vor seinem Premieren-Sieg auf der PGA Tour Champions.
Bernhard Langer
Bernhard Langer hat einen Rekord eingestellt.
Anna Nordqvist
Anna Nordqvist stellt in Phoenix einen neuen Platzrekord auf.
Caroline Masson
Caroline Masson und ...
Sandra Gal
... Sandra Gal peilen eine Top-10-Platzierung an.
Hae Rym Kim
Sieg für Hae Rym Kim bei der World Ladies Championship auf der LET.
Leticia Ras-Anderica
Leticia Ras-Anderica
Olivia Cowan
Olivia Cowan
0
Turniere kompakt

PGA Tour: Arnold Palmer Invitational

Orlando, Florida/USA – Charley Hoffman (71, -1) kann in Bay Hill die Spitzenposition behaupten, teilt sie nach der dritten Runde allerdings mit Kevin Kisner, der sich mit einer 68 (-4) nach vorne schiebt. Martin Kaymer kann Boden gut machen, auch Rory McIlroy macht einen großen Sprung. 
 
Zwei Schläge über Par liegend rettet Hoffman mit drei Birdies an den letzten drei Löchern noch einen Tagesscore von 71 Schlägen (-1). Spektakulär dabei sein Putt auf dem letzten Grün, als er aus über 20 Metern einlocht. Kisner seinerseits vergibt mit einem Bogey an der 18 die alleinige Führung. Beide liegen vor dem Finaltag bei elf unter Par gleichauf. Matt Fitzpatrick kommt über Even Par (72) nicht hinaus, wahrt als geteilter Dritter -mit Tyrrell Hatton und Marc Leishman - drei Schläge hinter dem Führungsduo aber weiter seine Siegchancen. Emiliano Grillo, der Zweite des Vortags, fällt mit einer 78 (+6) weit zurück. 

Martin Kaymer verbessert sich derweil um 23 Positionen auf den geteilten 15. Rang. Nach seiner besten Runde des Turniers (68, -4) liegt der 32-Jährige vor der Schlussrunde mit vier unter Par nur zwei Schläge außerhalb der Top 10. 

Rory McIlroy und Rickie Fowler spielen mit jeweils 65 Schlägen (-7) die besten Runden des Tages und bringen sich in gute Ausgangspositionen. Der Nordire (T8., -6) bleibt bei sieben Birdies Bogey-frei, während Fowler (T11., -5) sagenhafte sieben Birdies und ein Eagle auf den Platz zaubert, „überschattet“ jedoch von einem Doppel-Bogey an Loch drei (Par 4). Jason Day wird nach einer 75 (+3) von Position T39 aus seinen Titel nicht mehr verteidigen können.    


PGA Tour Champions: Tucson Conquistadores Classic

Steve Stricker hat bei seinem Debüt auf der PGA Tour Champions auf der zweiten Runde das Kommando übernommen und steht kurz davor, als 19. Spieler direkt sein erstes Turnier auf der Tour der Über-50-Jährigen zu gewinnen. Der U.S.-Amerikaner stellt mit seiner Bogey-freien 63er Runde (-10) – acht Birdies, ein Eagle - den Platzrekord in Tuscon, Arizona, ein und geht bei 16 unter Par mit einem Vorsprung von drei Schlägen auf Tom Lehman (-13) auf die Schlussrunde.

Bernhard Langer hat nach Runden von 71 (-2) und 68 (-5) Schlägen bei sieben unter Par kaum noch Siegchancen, darf sich aber nebenbei über einen Rekord freuen. Mit seiner 31. Runde in Folge unter Par stellt der 59-Jährige die Tour-Bestmarke von Gil Morgan aus dem Jahr 2000 ein.      


LPGA Tour: Bank of Hope Founders Cup

An einem Tag der niedrigen Scores feuert Anna Nordqvist einen neuen Platzrekord auf den Wildfire Golf Club in Phoenix. Neun Birdies und ein Eagle zaubert die Schwedin auf ihre Scorekarte und übernimmt mit 21 unter Par die Führung in der Wüste Arizonas. Zwei Schläge dahinter (je -19) liegen Ariya Jutanugarn nach einer Bogey-freien 66 (-6) und Stacy Lewis, die ebenfalls mit einer 66 (-6) ins Clubhaus kommt.

Ganz stark unterwegs sind auch die beiden Deutschen: Caroline Masson und Sandra Gal spielen beide eine Bogey-freie 67er-Runde (-5) mit je fünf Birdies. Mit -15 als geteilte Elfte (Masson) und -14 auf T16 (Gal) schnuppern beide an einer Top-10-Platzierung.       


Ladies European Tour: World Ladies Championship

Die Südkoreanerin Hae Rym Kim gewinnt die World Ladies Championship im Mission Hills Resort Haikou in China. Mit einem Birdie am zweiten Playoff-Loch sichert sie sich gegen Landsfrau Seun Woo Bae den Sieg. Beide hatten nach drei Runden mit je 14 unter Par gleichauf gelegen. 

Olivia Cowan belegt nach Runden von 73 (E), 74 (+1) und 71 (-2) Schlägen mit insgesamt eins unter Par den geteilten 27. Platz. Leticia Ras-Anderica beendet das Turnier mit 76 (+3), 69 (-4) und 75 (+2) Schlägen mit insgesamt +1 auf T38. Die Österreicherin Christine Wolf (82, +9), 72 (-1) hatte den Cut verpasst.
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE