Experten-Besteck 17.10.2017

Callaway X Forged
Callaway X Forged
Callaway Apex MB
Callaway Apex MB
0
Callaway wirft zwei neue Eisen-Modelle auf den Markt. Die Zielgruppe der Apex MB und X-Forged ist dabei klar: die Könner unter den Golfern.

Um die neuen Muscleback-Eisen Apex MB zu entwickeln, holten sich die Produktentwickler von Callaway umfangreiches Feedback von den zahlreichen Tour-Spielern. Das Ergebnis: Ein klassischer Schläger mit traditioneller, etwas feinerer Top-Linie und einem hellen Chrom-Finish in einer kompakten Blade-Kopfform. Für perfekte Kontrolle wurde die Position des Schwerpunkts optimiert. Die Eisen wurden für ein weiches Gefühl bei allen Schlägen entwickelt, wonach die besten Golfern verlangen. 

Callaways Neuling wanderte prompt in die Taschen der Tour-Spieler, darunter Kiradech Aphibarnrat, Nicolas Colsaerts, Haydn Porteous, David Horsey, Thomas Detry and Alvaro Quiros. Kein Eisen war im Feld der Italian Open häufiger in den Taschen zu finden.

"Unsere Profis haben eine wichtige Rolle in der Entwicklung gespielt", erklärt Luke Williams, Senior Director Global Strategy. "In der Entwicklungsphase haben wir jedes Detail mit ihnen diskutiert. Wir haben gemeinsam erarbeitet, was für sie heute wichtig ist und auch, was in der Vergangenheit wichtig war."

"Unsere Schläger haben die kleinsten Schlägerköpfe und die dünnste Sohle aller unserer Modelle", so Williams weiter. "Die Apex MB wurde ganz klar für Spieler entwickelt, die sich maximalen Handlungsspielraum mit ihren Schlägern wünschen."

Spezifikationen:

  • Schaft: True Temper Dynamic Gold S-200
  • Material: 1025 Karbonstahl
  • 20V-Grooves
  • erhältlich für Rechts- und Linkshänder
  • #2 (18 Grad Loft) bis #AW (51 Grad)
  • Chrom- oder Raw-Finish
  • 1399 Euro für sieben Eisen
  • erhältlich ab Januar 2018

Eine Alternative für Spieler, die den einen oder andern Meter mehr Länge wünschen und denen etwas mehr Fehlerverzeihung gut zu Gesicht steht, bieten die neuen X Forged-Eisen. Die Erfolgsformel soll lauten: Leistung, Kontrolle, Interaktion und Gefühl. Das Aussehen: einfach und klassisch. Das Ziel: Ein spezieller Schmiedeprozess (Triple Net Forging) soll bei den Cavity-Back-Eisen ein optimales Gefühl bei erstklassiger Leistung produzieren. Sie sollen Fehler verzeihen, den Spielern aber weiterhin ermöglichen, den Ball zu shapen.

Die für die Tour konfigurierten Sohlen wurden für bestmögliche Interaktion aus allen erdenklichen Lagen entwickelt. Die 20V-Grooves wurden so konstruiert, um einen hohen Grad an Kontrolle und einen exzellenten Spin bei allen Spielbedingungen zu fördern.

"Die X Forged-Serie wirkt weniger einschüchternd als die Apex MB", so Williams. "Sie sind für Spieler gedacht, die auf das Gefühl eines aus einem Stück Stahl geschmiedeten Schläger wert legen, sich aber zusätzlich auch eine erhöhte Fehlerverzeihung wünschen."

Spezifikationen:

  • Schaft: Projekt X Stepless
  • Material: 1025 Karbonstahl
  • 20V-Grooves
  • erhältlich für Rechts- und Linkshänder
  • #3 (20 Grad Loft) bis #PW (45 Grad)
  • 1399 Euro für sieben Eisen
  • erhältlich ab Januar 2018

Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE