52019
Coverstory: Bernd Wiesberger DAS COMEBACK
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Captain's Comeback 12.08.2019

Wieder siegreich: Patrick Reed
Wieder siegreich: Patrick Reed
0

Patrick Reed beendet eine lange titellose Zeit, Tiger Woods muss aufgeben und Sepp Straka verabschiedet sich aus dem Rennen um den FedExCup.



Das Schöne am FedExCup: Es kann alles sehr schnell gehen während der Playoffs. Denn nach diesem Wochenende bei der Northern Trust steckt die vormalige Nummer 50 der Rangliste auf einmal mittendrin im Rennen um den 15-Millionen-Dollar-Scheck für den Gesamtsieger. Patrick Reed hat sich mit seinem Sieg im Liberty Island Country Club zurückgemeldet – sowohl im FedExCup als auch auf der großen Bühne.

Reed, Masters-Sieger von 2018, setzte sich bei der ersten Station der Finalserie mit einem Schlag vor Abraham Ancer durch. Zwei Schläge zurück teilen sich Jon Rahm und Harold Varner III Position drei.

Superkräfte gingen verloren

Es war ruhig geworden um Captain America, der sich seinen Spitznamen durch sensationelle Erfolge beim Ryder Cup verdient hatte.  Sein letzter Sieg: das Masters in Augusta im April 2018. Der Superheld hatte 16 Monate lang keine Superkraft mehr im Tank. In dieser Spielzeit wartete er zwischenzeitlich mehr als sechs Monate auf ein Top-Zehn-Ergebnis.

"Geistig und körperlich war ich nicht mehr dabei. Ich war irgendwie ausgelaugt", beschreibt Reed die schwierige Zeit zur Mitte des Jahres. "Wir haben uns im Team besprochen, was wir tun, was gut ist, was nicht, an was wir arbeiten müssen. Von diesem Zeitpunkt an hatten wir ein sehr klares Bild und einen klaren Weg vor Augen, den wir beschreiten mussten." Die Folge: Er fand in den vergangenen Wochen immer besser zum Schwung zurück.


Woods gibt auf

Tiger Woods gab das Turnier in New Jersey nach einer 75 zum Auftakt auf. Den 15-maligen Major-Sieger plagte eine Zerrung in der seitlichen Bauchmuskulatur. 

"Ich habe mich am frühen Freitagmorgen einer Behandlung unterzogen, aber leider bin ich immer noch nicht in der Lage zu spielen", erklärte Woods. "Ich möchte den Fans von New Jersey und New York für ihre Unterstützung danken und bin weiterhin zuversichtlich, dass ich nächste Woche bei der BMW Championship teilnehmen kann."

Sepp Straka aus Österreich verpasste den Cut. Für den Österreicher endet damit das Abenteuer FedExCup nach der ersten Station. Die Tour-Karte für die Spielzeit 2019/20 hat er dennoch sicher.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE