Martin Kaymer fällt zurück 17.11.2017

Martin Kaymer
Martin Kaymer fällt leicht zurück
Matthew Fitzpatrick
In Führung: Matthew Fitzpatrick
Justin Rose
Vorne dabei: Justin Rose
Caroline Masson
Caroline Masson
Stephan Jäger
Stephan Jäger
0
Dubai, VAE – Martin Kaymer fällt beim Saisonfinale der European Tour zurück. Der Titelverteidiger übernimmt die Führung.

Zwei Bogeys auf den beiden Finallöchern verhindern eine Runde unter Par für Martin Kaymer. Stattdessen kam der einzige Deutsche im Feld der DP World Tour Championship bei Even Par für den Tag zurück ins Clubhaus des Earth Course im Jumeirah Golf Estates. Durch die 72 hält Kaymer sein Ergebnis von vier unter Par, fällt allerdings vom zehnten auf den 22. Rang zurück. Denn: Es wurde sehr tief geschossen am Freitag. Aus den Top 30 spielte bei perfekten Bedingungen einzig Fabrizio Zanotti eine Runde über Par.

Sechs Schläge vor Kaymer sichert sich Matthew Fitzpatrick nach zwei 67er Runden die Führung, er führt einen Schlag vor Landsmann Tyrrell Hatton. 

Spannend entwickelt sich beim Kampf um die Krone in der Gesamtwertung des Race to Dubai. Justin Rose liegt bei -8 aktuell auf dem dritten Rang, zwei Schläge zurück folgt Tommy Fleetwood, der aktuell Führende in der Saisonwertung, auf Position elf.

Bernd Wiesberger liegt nach Runden von 71 und 76 Schlägen aktuell bei +3 auf dem 52. Rang des 70-köpfigen Feldes.

Stand nach Runde 2/4:

1. – Matthew Fitzpatrick (-10)
2. – Tyrrell Hatton (-9)
T3. – Justin Rose, Julian Suri, Kiradech Aphibarnrat (-8)
T6. – Jon Rahm, Søren Kjeldsen, Paul Dunne, Ryan Fox, Patrick Reed, Scott Hend (-7)
---
T22. – u.a. Martin Kaymer (-4)
T53. – u.a. Bernd Wiesberger (+3)

Turnier-Informationen: 

  • Platz: Earth Course, Jumeirah Golf Estates
  • Preisgeld: 8 Millionen U.S.-Dollar
  • Deutsche: Martin Kaymer
  • Österreicher: Bernd Wiesberger
  • Stars: Tommy Fleetwood, Justin Rose, Sergio Garcia, Jon Rahm




LPGA Tour: CME Group Tour Championship

Naples, Florida – Nicht nur auf der European Tour steht am Wochenende eine Entscheidung an. Auch auf der LPGA Tour geht mit der Tour Championship das Saisonfinale über die Bühne.

Auch in den USA steht am Sonntag fest, wer die beste Spielerin der LPGA Tour in diesem Jahr sein wird. Lexi Thompson, Sung Hyun Park, Shanshan Feng, So Yeon Ryu und Brooke Henderson haben dabei nach dem Reset der Punkte vor dem Finale die besten Chancen. Für das Quintett ist ein Sieg bei der CME Group Tour Championship gleichbedeutend mit dem Titel im Race to the CME Globe.

Die Südkoreanerin Park erwischte den besten Start der Top-Favoritinnen. Sie notierte zum Auftakt eine 67 (-5) und teilt den dritten Rang unter anderem mit Lydia Ko. In Führung liegen aktuell Peiyun Chien aus Taiwan und die Neuseeländerin Sarah-Jane Smith nach jeweils 66 Schlägen zum Auftakt.

Caroline Masson erwischte einen starken Auftakt in das Finalturnier. Die Deutsche unterschrieb eine 69 (-3) und teilt den zwölften Rang. Für Sandra Gal lief es weniger gut: Nach einer 78 (+6) belegt sie den 73. Rang des 74-köpfigen Feldes.

Stand nach Runde 1/4

T1. – Peiyun Chien, Sarah-Jane Smith (-6)
T3. – Karine Icher, Lydia Ko, Azahara Munoz, Sung Hyun Park, Suzann Pettersen (-5)
---
T12. – u.a. Caroline Masson (-3)
73. – Sandra Gal (+6)

Turnier-Informationen: 

  • Platz: Tiburón Golf Club
  • Preisgeld: 2,5 Millionen U.S.-Dollar
  • Deutsche: Sandra Gal, Caroline Masson
  • Stars: Lexi Thompson, Sung Hyun Park, Shanshan Feng



PGA Tour: RSM Classic

Sea Island, Georgia – Die RSM Classic ist das abschließende, offizielle Turnier des Jahres auf der PGA Tour. Alex Cejka hat sich bereits in die Winterpause verabschiedet, Stephan Jäger versucht sein Glück.

Stephan Jäger gelingt ein solider Start bei der RSM Classic, die in dieser Woche auf zwei verschiedenen Plätzen (Seaside und Plantation) ausgetragen wird. Der einzige Deutsche im Feld war zu Beginn des Turniers auf dem schwierigeren Sea Course unterwegs und kam mit einer soliden 68 (-2) zurück ins Clubhaus. Aktuell belegt er den 50., Rang auf dem Tableau.

Chris Kirk hat sich mit einer 63 (-9) auf dem Plantation Course an die Spitze des Feldes gesetzt.

Alex Cejka hat sich hingegen bereits in die Off-Season verabschiedet. Wohlverdient nach den Top-Leistungen in den vergangenen beiden Wochen, die mehr als 775.900 U.S.-Dollar in die Kasse spülten.

Stand nach Runde 1/4

1. – Chris Kirk (-9)
2. – Joel Dahmen (-8)
T3. – Brian Gay, Hudson Swafford, Jason Kokrak (-7)
T6. – Sung Kang, Austin Cook (-6)
---
T50. – u.a. Stephan Jäger (-2)

Turnier-Informationen: 

  • Platz: Sea Island Resort (Seaside)
  • Preisgeld: 6,8 Millionen U.S.-Dollar
  • Deutsche: Stephan Jäger
  • Stars: Zach Johnson, Bubba Watson, Matt Kuchar


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE