62019
Coverstory: 16. Solheim Cup REVANCHE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Colsaerts bei der Arbeit 10.05.2015

Nicolas Colsaerts
Marcel Siem
Maximilian Kieffer
Alexander Levy
Alexander Levy
Max Kieffer darf sich über eine Einladung zum BMW Masters in Shanghai freuen
Thomas Björn und Jamie Donaldson bei der
0
Shanghai, China – Jetzt hat er die Chance auf eine Revanche. Vor drei Wochen in Portugal war Nicolas Colsaerts nur knapp vor einem Sieg gestanden – der Titel ging am Ende an Alexander Levy. Diese Woche könnte sich für Colsaerts das Blatt zu seinen Gunsten wenden. Mit Runden von 66 und 64 Schlägen und einem Gesamtscore von -14 führt der Longhitter aus Belgien derzeit das Feld an. Und Colsaerts weiß, dass die kommenden zwei Tage eine Herausforderung werden, von Alexander Levy trennt ihn gerademal ein Schlag. Colsaerts: "Ich war in den letzten Wochen immer wieder mal in einer richtig guten Situation, um ein Turnier zu gewinnen. Nur hat mir dann das letzte Glück gefehlt, um mit einem Sieg nach Hause zu gehen. Mit einem Schlag Vorsprung kann ich mich auch hier in China nicht auf mein Glück verlassen, erst recht nicht wenn Alexander diesen Rückstand hat. Die kommenden Tage muss ich daher weiter angreifen, sonst habe ich keine Chance." Weiter angreifen werden sicher auch die beiden deutschen Spieler im Feld. Marcel Sim läuft gerade zu Hochform auf und belegt mit Runden 68 und 66 Schlägen und einem Rückstand von nur vier Schlägen auf den Führenden den derzeit geteilten 4. Platz. Da geht sicher noch mehr. Max Kieffer vom G&CC Fleesensee kann sich auf dem Leaderboard um acht Plätze verbessern und geht vom 25. Platz aus ins Wochenende. Da geht sicher auch noch mehr. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE