golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Cowan und Ras-Andérica in Top 10 12.12.2016

Olivia Cowan
Olivia Cowan
Leticia Ras-Andérica
LET-Rookie of the Year 2016: Aditi Ashok aus Indien
0
Zwei deutsche Spielerinnen schaffen es dieses Jahr in die Top 10 der besten Rookies auf der Ladies European Tour: Olivia Cowan und Leticia Ras-Andérica. Die 20-jährige Cowan wird Vierte während die gebürtige Spanierin Ras-Andérica Platz sieben des Rankings belegt.
Es ist ein starkes Ergebnis für die deutschen Damen auf der Ladies European Tour. Gleich zwei Neulinge auf der besten europäischen Damentour schaffen den Sprung in die Top 10-Wertung der besten Rookies der Saison 2016. Olivia Cowan tritt dieses Jahr bei elf Turnieren an – und spielt damit exakt die Hälfte aller 2016 ausgetragenen LET-Events.

Die geringe Turnieranzahl reicht der in Homburg geborenen 20-Jährigen dennoch für drei Top 10-Platzierungen und Preisgelder in Höhe von insgesamt 43.678,16 Euro. Damit gelingt ihr der Sprung auf den 4. Rang im Rookie of the Year-Ranking. 

Ras-Andérica auf Platz sieben

Auch Leticia Ras-Andérica tritt 2016 bei elf Turnieren auf der LET an. Dabei schafft sie eine Top 10-Platzierung und streicht insgesamt Schecks in Höhe von 26.809,77 Euro ein. Der Lohn: Platz sieben im Rookie of the Year-Ranking. Dass die 22-Jährige für Deutschland spielt, überraschte im Spätsommer sogar die Offiziellen des Deutschen Golfverbandes. Denn Ras-Andérica entschied sich erst Mitte dieses Jahres dafür, für schwarz-rot-gold an den Start zu gehen.

Geboren ist die Tochter einer Deutschen und eines Engländers in Alicante, Spanien. Dort wuchs sie auf, ehe sie nach Miami, USA, ans College ging. Über die Qualifying School 2015 schaffte sie schließlich den Sprung auf die LET. Dafür verlagerte sie ihren Lebensmittelpunkt nach Andorra.

"Seit meiner Geburt einen deutschen Pass"

Die Entscheidung, fortan für Deutschland zu spielen, begründete sie im Interview mit dem LET-Nachrichtenservice während des ISPS Handa Ladies European Masters in Düsseldorf nüchtern: "Ich habe schon seit meiner Geburt einen deutschen Pass, da meine Mutter aus Deutschland kommt." Somit sei ihr dieser Schritt nicht wirklich schwer gefallen. Sollte sie so weiterspielen, dürfte ihr Name bald auch unter allen deutschen Golffunktionären bekannt sein.

Den Sieg im Rookie of the Year-Ranking der Ladies European Tour sichert sich Aditi Ashok aus Indien. Sie gewinnt gleich in ihrer ersten Saison zwei Turniere (Hero Women's Indian Open und Qatar Ladies Open). Entsprechend groß ist ihr Vorsprung auf die Zweitplatzierte, Nuria Iturrios aus Spanien. Ashok verdient mehr als doppelt so viel Preisgeld wie die Spanierin. Mit 206.664,97 Euro schafft die erst 18-Jährige auch in der Order of Merit, der Geldrangliste der LET, mit Rang zwei eine Top-Platzierung.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE