golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Das neue Weiß 24.01.2011

Matt-weiße Schlagfläche minimiert Sonnenreflexionen und vergrößert das Erscheinungsbild
Erhöhte Aerodynamik für höhere Schlägerkopfgeschwindigkeit
Bullig-kompaktes Schlägerkopfdesign
Die schwarze Schlagfläche wurde gegenüber dem Vorgängermodell vergrößert und misst nun 455cc
Gehört seit 2011 zum TaylorMade Tour Staff: Camilo Villegas mit dem Burner SuperFast 2.0 TP Driver
0
Mit Einführung des Burner Drivers im Jahr 2007 legte TaylorMade den Grundstein für die bis heute erfolgreichste Driver-Serie in der Geschichte des Unternehmens. Erstmals kam in dem Modell die SuperFast-Technologie zum Einsatz, die es Golfern ermöglichte, den Schläger schneller zu schwingen, für mehr Distanz vom Abschlag. 2010 überarbeitete TaylorMade schließlich das SuperFast-Konzept und legte mit dem Burner SuperFast noch einmal einen drauf. Das Resultat: Noch weniger Gewicht und somit noch höhere Schlägerkopfgeschwindigkeit als die vorhergehenden Generationen an Burner-Drivern. Das Ergebnis konnte sich auch auf den internationalen Touren mehr als sehen lassen: Alleine auf der PGA Tour spielten über 50 Pros den Burner SuperFast, weltweit wurden damit 14 Siege bei Turnieren eingefahren, darunter beim FedExCup Tour Championship. Seit Anfang 2011 schließlich präsentiert TaylorMade mit dem Burner SuperFast 2.0 und dem Burner SuperFast 2.0 TP (Tour Player-Variante) die nächste Generation der Erfolgs-Driver. Hier klicken für ausführlichen Bericht


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE