22019
Coverstory: Francesco Molinari HOLY MOLI
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

DeChambeau: "Es geht mir nicht ums Geld" 23.04.2016

Bryson DeChambeau
0

San Antonio, Texas – Was darf man diese Woche von ihm erwarten? Auf dem TPC San Antonio spielt der frisch gebackene Profi Bryson DeChambeau sein zweites Turnier, um Geld zu gewinnen. Doch darum geht es dem 22-Jährigen angeblich gar nicht.

Nach seiner ersten Arbeitswoche hat Bryson bereits über 250.000 U.S.-Dollar verdient. Doch im Interview mit dem TV-Journalisten Jim Nantz erklärte DeChambeau: "Es geht mir nicht ums Geld. Es geht mir ums Gewinnen! Ich will immer besser werden, bessere Schläge spielen und Erfahrungen sammeln. Geld ist dabei nicht meine Motivation."

Nach seinem Wechsel ins Profilager darf DeChambeau sechs Sponsoreneinladungen für PGA Turniere annehmen. Die Top 10-Platzierung vergangene Woche in Hilton Head, South Carolina, erlaubt es ihm in Texas ohne Einladung antreten zu können, da auf der PGA Tour die Top 10 eines Turniers automatisch für das anschließende Event startberechtigt sind.

Wenn also DeChambeau dort weiter macht, wo er auf dem Harbour Town Golf Links bereits angefangen hat – dann wird sich der junge Kalifornier bald über seinen ersten Sieg als Profi freuen können – und wir dürfen seinen außergewöhnlichen Schwung noch öfter genießen.

Über einen Sieg wollen sich allerdings auch die restlichen 155 Spieler im Feld freuen. Und auch Titelverteidiger Jimmy Walker aus Oaklahoma hat schon länger keinen Pokal mehr stemmen können. Wird wieder höchste Zeit für ihn. Der momentan berühmteste Golfer aus Texas, Jordan Spieth, hat sich übrigens nach seinem Debakel beim Masters auch noch eine zweite Woche frei genommen, um das Erlebte zu verarbeiten.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE