42019
Coverstory: Homestory Sandra Gal GALAKTISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Der richtige Griff 16.01.2018

KoD-Teilnehmer Steffen Biere (links) mit Pro Paul Holley
KoD-Teilnehmer Steffen Biere (links) mit Pro Paul Holley
0
Golfpro Paul Holley zeigt Amateur-Golfern individuelle Drills zur Verbesserung ihres Golfschwungs. In diesem Quick-Fix-Video korrigiert Holley die Griffhaltung von Kings-of-Distance-Teilnehmer Steffen Biere.

"Du greifst mit einem V zur rechten Seite hin", stellt Holley fest, nachdem Biere zwei Probeschwünge gemacht hat. Das bedeutet, dass die rechte Hand (bei Rechtshänder Biere) den Schläger zu stark umfasst und die Hand zu weit verdreht ist.

Dadurch zeigt die Linie, die zwischen dem zusammengepressten Daumen und Zeigefinger entsteht, in Richtung der linken (vorderen) Schulter. Dies führt im Schwung zu einer geöffneten Schlagfläche, weshalb Biere etwas von außen nach innen schwingt.


Das V in die Mitte

Holley korrigiert Bieres Griffhaltung und nimmt die Dominanz der rechten Hand zurück, sodass die Daumen-Zeigefinger-Linie mittig zum Körper zeigt. "Man hat dabei einen Spielraum zwischen dem Kinn und der rechten Schulter (bei Rechtshändern)", erklärt Holley.

"Das fühlt sich immer ein bisschen komisch an zuerst", weiß der Pro. Doch mit kontinuierlichem Training kann man die Griffhaltung dauerhaft korrigieren und dadurch den Energietransfer vom Schlägerkopf auf den Ball erhöhen.

Die Quick-Fix-Serie mit Paul Holley wurde im Rahmen von Callaways Kings of Distance 2017 aufgenommen.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE