32018
Coverstory: Patrick Reed CHAMPION MIT MACKEN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Die dümmsten Ausreden beim Golf 09.03.2018

Ausreden beim Golf
Was haben wir gelacht...
0
"Laser kaputt", "zu viel gegessen" und so weiter – die zehn häufigsten Ausreden beim Golfen und was sie in Wirklichkeit bedeuten.

10. Ich konnte mich nicht richtig aufwärmen...

Ich stand eine halbe Stunde auf der Range, habe planlos herumgejuxt und genauso wenig getroffen wie jetzt.

9. Ich kannte den Platz nicht

Auf Bahn 15 gibt es ein schwer einsehbares Wasserhindernis, das hat mich einen Schlag gekostet. Aber was ist mit den restlichen 105?

8. Die Fahnen waren zu schwer gesteckt

Wer würde sich nicht ärgern, wenn der Putt zum Quadruple-Bogey aufgrund eines leichten Breaks von rechts nach links auslippt.

7. Mein Caddie hat sich fortwährend verlesen

Mein Caddie sollte Schmerzensgeld für die vergangenen fünfeinhalb Stunden verlangen!

6. Ich habe vor der Runde zu viel gegessen

Der Turniersponsor hatte zum kostenlosen Frühstücksbuffet geladen. Die Gäste, die nach mir kamen, mussten hungrig auf die Runde gehen.

5. Mein Entfernungsmesser war entladen

Ich musste schätzen, wieviele Meter meine Drives in den Wald flogen

4. Ich hatte zuvor eine Trainerstunde

Mein Golflehrer nimmt in jeder Trainer- stunde die immer gleiche Korrektur vor, doch nach den 60 Minuten habe ich alles Erlernte sofort wieder vergessen.

3. Ich habe nur zum Spaß gespielt

Hätte ich mit Par oder Birdie angefangen, hätte ich umgehend eine EDS-Runde (Extra Day Score) angemeldet.

2. Ich hatte Rückenschmerzen

Ich war topfit, fühlte aber während der gesamten Runde den bohrenden Schmerz der Peinlichkeit aufgrund meines grottigen Spiels.

1. Ich habe kompletten Mist gespielt!

Wahre Worte! Genau so ist es.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE