golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Die Guthrie-Show geht weiter 10.05.2015

Peter Uihlein gratuliert Luke Guthrie (beide USA) nach der 2. Runde
Luke Guthrie
Rory McIlroy
Wem wird das Glück hold sein? Henrik Stenson, Peter Hanson, Rory McIlroy und der Chinese Wu Ashun präsentieren ihre Glückskeksbotschaften im Vorfeld des BMW Masters in Shanghai, China
0
Shanghai, China – Luke Guthrie bestimmt in Shanghai weiter das Geschehen: Auch den zweiten Tag der BMW Masters schloss der 23-Jährige an der Spitze des Leaderboards ab und hinterlässt vor den Toren der Millionen-Metropole weiter einen starken Eindruck. Nach seiner beeindruckenden ersten Runde benötigte der US-Amerikaner am Freitag 71 Schläge (-1) und liegt mit einem Gesamtscore von -8 auch nach 36 gespielten Löchern in Führung. Bei weiterhin windigen Bedingungen konnte Guthrie beim Auftaktturnier der European Tour „Final Series“ den Abstand gegenüber seinen Verfolgern auf vier Schläge vergrößern. Gleich sechs Spieler – Ricardo Gonzalez (ARG), Scott Jamieson (SCO), Tongchai Jaidee (THA), Paul Casey (ENG), Craig Lee (SCO) und Simon Dyson (ENG) – liegen im Windschatten Guthries mit -4 auf dem geteilten zweiten Platz. Das schönste Geschenk machte sich Gonzalez einen Tag nach seinem 44. Geburtstag nachträglich selbst, blieb als einziger Pro fünf Schläge unter Par und katapultierte sich damit vom 22. Platz nach vorn. „Dafür, dass ich noch nie hier war, läuft es richtig gut“, sagte Guthrie. „Ich wusste ehrlich gesagt nicht so genau, was mich in Shanghai erwartet. Vorher habe ich mich im Internet über die Stadt schlau gemacht. Darum ging es mir auch: Ich wollte etwas Neues erleben, mich einer neuen Herausforderung stellen. Heute habe ich zwar ein paar mehr Fehler gemacht, es waren aber auch viele gute Schläge dabei. Darauf kann ich aufbauen. Es sind jetzt noch 36 Löcher zu spielen – und ich freue mich darauf.“ Während Guthries Landsleute John Daly (68+74, -2) und Peter Uihlein (69+75, Par) nach ihrer starken ersten Runde an Boden verloren, befinden sich zahlreiche weitere große Namen des Golfsports weiterhin in einer viel versprechenden Ausgangsposition für die verbleibenden zwei Turniertage im Lake Malaren Golf Club. Dazu zählen auch Ryder-Cup-Held Ian Poulter (ENG, -1), der frühere Weltranglistenerste Lee Westwood (ENG, -1) und der letztjährige „Race to Dubai“-Sieger Rory McIlroy (NIR, -1). Maximilian Kieffer (GER, Par) konnte sich nach seiner zweiten Par-Runde mit zwei Birdies und einem Doppel-Bogey ebenfalls im vorderen Feld behaupten und belegt den geteilten 19. Rang. Als Flightpartner von McIlroy, der in China als Superstar verehrt wird, stand der European-Tour-Rookie im Verlauf seiner Runde besonders im Rampenlicht. „Das hat heute großen Spaß gemacht“, sagte der BMW Golfsport Botschafter. „Es war beeindruckend, wie Rory gespielt hat. Seine Einstellung ist fantastisch. Man merkt, dass er noch immer eine Menge Spaß am Spiel hat. Die Golfwelt wird noch eine ganze Menge Freude an ihm haben. Mir hat es gutgetan, mit ihm im selben Flight zu sein. Mit guten Spielern unterwegs zu sein, ist immer positiv. Und wenn man selbst Spaß auf der Runde hat, dann spielt man auch besser.“ Zu den Gewinnern des Tages zählte auch BMW Masters Titelverteidiger Peter Hanson (+3). Mit 68 Schlägen rehabilitierte sich der Schwede am Freitag für seine enttäuschende Auftaktrunde und machte im Gesamtklassement 33 Positionen gut. Wie Hanson und Jamieson notierte auch Rafa Cabrera-Bello (ESP) am Freitag eine 68. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE