72018
Coverstory: 42. Ryder Cup UNSCHLAGBAR
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Die Regeln jagen die Ausnahme 01.06.2018

Lassen Sie uns gemeinsam eine Runde im Jahr 2019 spielen
Lassen Sie uns gemeinsam eine Runde im Jahr 2019 spielen
0

Lassen Sie uns gemeinsam eine Runde im Jahr 2019 spielen. Doch Vorsicht: Dieser Text kann Spuren von Satire enthalten.


Götz Schmiedehausen

S chon sehr früh in der Geschichte prügelten Menschen mit Knüppeln auf rundliche Gebilde ein, sogar wenn daran noch ganze Körper hingen. Doch erst die Schotten kamen auf die geniale Idee, dass t der Spaß ein Loch haben sollte und erfanden den Golfsport. Die Grundlagen der modernen Golfregeln brachte der schottische Royal & Ancient Golf Club of St. Andrews 1754 erstmals zu Papier. Sukzessive wuchs dieses Regelwerk von 13 auf 34 Punkte an, was eigentlich aus- reichen sollte, um zu regulieren, wie ein Ball mit einem Stock über variierendes Gelände in ein Loch zu befördern ist.

Doch gemäß dem „Infinite Monkey Theorem“, welches besagt, dass ein Affe, der unendlich lang auf einer Schreibmaschine herumtippt, irgend- wann alle Bücher der französischen Nationalbibliothek geschrieben haben wird, bringen sich 60 Millionen Golfer, die unablässig auf weltweit 35.000 Plätzen herumhacken, in jedwede (un-) denkbare Spielsituation. Seit Ende des 19. Jahr- hunderts entscheidet die R&A (und ihr amerikanisches Pendant USGA) in ihren Decisions über die Anwendung der Golfregeln in diesen individuellen Fällen. Dieser Anhang an die 34 Grundregeln klärt bspw. die Frage, ob man Erleichterung in Anspruch nehmen darf, wenn der Golfball in einer Orange liegt. Oder ob ein Holzklotz ein Holzklotz bleibt, wenn er Beine bekommt oder zu Brennholz verarbeitet wurde.

Besorgniserregenden Entzündungsgrad von über 600 Seiten


Bei der letzten Regelrevision 2016 hatte dieser Appendix den besorgniserregenden Entzündungsgrad von über 600 Seiten und somit ein Stadium erreicht, in dem niemand mehr wissen konnte, was hier eigentlich gespielt wird. Selbst Golfprofis rufen heutzutage sofort den Platz- richter, sobald sich ihr Spielgerät abseits des geläufigen Geläufs wiederfindet. Kein Wunder also, dass die Regelmacher die weiße Fahne schwenkten und beschlossen, die Golfregeln von 34 auf 24 Punkte zu verschlanken. 

Lassen Sie uns gemeinsam eine Runde im Jahr 2019 spielen: Ihr erster Schlag fliegt in hohem Bogen ins Aus. Schade! Doch sofern Ihr Club die neue Platzregel erlassen hat, müssten Sie nicht nachladen. Nach drei (statt früher fünf) Minuten Ballsuche dürfen Sie ein neues Spielgerät mit zwei Strafschlägen in der Nähe der überschrittenen Ausgrenze einsetzen. Das Droppen des Balles erfolgt übrigens aus Kniehöhe.

Nach dem Schlag in Richtung Grün versuchen Sie einen Chip. Leider erwischen Sie den Ball dabei gleich zweimal. Keine Angst, laut den neuen Regeln müssen Sie beim Doppelschlag nur einen Ballkontakt notieren. Doch wieder Pech gehabt, Ihre Murmel liegt nun direkt an der steilen Bunkerwand des Pottbunkers. Zum Preis von nur zwei weiteren Strafschlägen dürften Sie aus dem Hindernis herausdroppen. 

Egal, was Sie für einen Blödsinn veranstalten, erledigen Sie ihn bitte schnell


Ihr minderwertiger Folgeschlag befördert den Ball anschließend über das Grün in ein rot markiertes trockenes Wasserhindernis (ab 2019: Penalty Area). Hier dürfen Sie fortan den Schlägerkopf aufsetzen, Probeschwünge ausführen sowie lose Naturstoffe einfach aus dem Weg räumen. Als Sie das Grün erreichen, stolpern Sie vor Entkräftigung über den eigenen Ball. Kein Problem, legen Sie diesen einfach zurück. Das versehentliche Bewegen des Balls zieht keine Strafe mehr nach sich. 

Zudem können Sie ganz sorglos Ihre Ausrüstung, Ihre Mitspieler und sich selbst abschießen oder beim Putten den Flaggenstock treffen, alles ist erlaubt. Sogar vor Wut verbogene Schläger dürfen Sie weiterhin benutzen bzw. versuchen, diese zu reparieren. Doch egal, was Sie für einen Blödsinn veranstalten, erledigen Sie ihn bitte innerhalb von 40 Sekunden. Länger sollte ein Schlag inklusive Vorbereitung nicht dauern. Inklusive des Dreiputts müssten Sie sich nun eine 12 auf die Scorekarte pinseln. Doch wieder profitieren Sie von den neuen Golfregeln. Denn die Spielleitung hat für Bahn 1 das Maximalergebnis Triple-Bogey festgelegt. Zukünftig also bitte einfach Ball aufnehmen, schämen und weitergehen. Dass Sie als „Ready Golfer“ auf Bahn 2 trotzdem als Erster abschlagen, versteht sich natürlich von selbst.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE