42019
Coverstory: Homestory Sandra Gal GALAKTISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Die richtige Standbreite finden 17.01.2018

Gitta Hübner und Paul Holley beim Quick Fix während Kings of Distance 2017
Gitta Hübner und Paul Holley beim Quick Fix während Kings of Distance 2017
0
Golfpro Paul Holley zeigt Amateur-Golfern individuelle Drills zur Verbesserung ihres Golfschwungs. In diesem Quick-Fix-Video korrigiert Holley die Standbreite von Kings-of-Distance-Teilnehmerin Gitta Hübner.

Das Problem im Schwung von Hübner erkennt der erfahrene Golfpro schnell: "Du stehst viel zu breit zum Ball", sagt Holley, nachdem er zwei Schwünge von der KoD-Teilnehmerin gesehen hat.

Dadurch dass Hübner einen deutlich breiteren Stand als Schulterbreite wählt, kann sie ihren Unterkörper nicht in den Schwung mit einbringen. Sie schwingt also nur aus den Schultern und Armen.

"Die Knie müssen im Durchschwung Kontakt bekommen", erklärt Holley. Diese Vorgabe ist auch der Schlüssel, um seine ideale Standbreite zu finden. Das gilt nicht nur für Eisenschläge. Selbst beim Driverabschlag sollten die Knie im Durchschwung Kontakt zueinander bekommen.

Paul Holleys Quick Fix für Gitta Hübner im Video:



Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE