72018
Coverstory: 42. Ryder Cup UNSCHLAGBAR
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Was ist ein bewegliches Hemmnis? 07.08.2018

WISSEN SIE’S? Schauplatz unserer Regelfrage:  Le Kempferhof Loch 12
WISSEN SIE’S? Schauplatz unserer Regelfrage: Le Kempferhof Loch 12
0

Was ist ein bewegliches Hemmnis und wie reagiert man richtig?



Le Kempferhof zählt zu den 15 besten Golfplätzen Europas. Gefühlt kommt hier auf jeder Bahn ein Wasserhindernis ins Spiel. Tatsächlich aber nur auf 14 Bahnen. Diese Wasserhindernisse sind unterschiedlich gekennzeichnet – einmal mit im Boden eingelassenen Platten, dann mit deutlich sichtbaren beweglichen Stäben und an manchen Stellen mit sehr dicken Holzpfosten, die in den Boden gestampft worden sind. Grundsätzlich alle beweglich. Leichte Sturmböen zogen über den Platz, und es nieselte. 

Don Jaly stand an seinem 3. Abschlag der Bahn 12. Einer seiner Mitspieler, ein Deutscher, hatte seinen Drive nach rechts verzogen. Auf dieser Seite gab es einen hohen Baumbestand und einen tiefen Wassergraben, der die ganze Bahn entlanglief. Er hatte einen deutlichen Baumtreffer gehört. Der Deutsche spielte einen provisorischen Ball – mitten aufs Fairway. Nun ging die Sucherei los. Aber schon nach zwei Minuten fand er den Ball des Deutschen zwei Zentimeter hinter einem roten Pfosten – innerhalb des Wasserhindernisses. Jetzt war guter Rat teuer – denn der Pfosten ließ sich im ersten Augenblick nicht bewegen. 

Was nun? Der Ball lag sonst gut spielbar. Das Rough bis zum Wasserhindernis machte einen Drop mit einem Strafschlag nicht gerade sinnvoll. Der Deutsche war sich jetzt unsicher. Konnte er den Pfosten ziehen? Im Regelbuchfand Don Jaly keinen Hinweis, dass die Pfosten nicht gezogen werden durften. In diesem Augenblick kam der Tourdirektor vorbei. Der Deutsche fragte ihn, ob er den Pfosten ziehen könne. 

Antwort:
Ja, wenn er beweglich ist. Er versuchte nun, den Pfosten herauszuziehen. Bewegte den Pfosten von links nach rechts, und in dem Augenblick, in dem der Pfosten sich aus dem Boden löste, zerbrach er mitten durch. Hier kommen nun die Erklärungen zum Tragen.

Hemmnisse:   
„Hemmnis“ ist alles Künstliche, eingeschlossen die künstlich angelegten Oberflächen und Begrenzungen von Straßen und Wegen sowie künstlich hergestelltes Eis, jedoch ausgenommen

a) Gegenstände zum Bezeichnen des Aus wie Mauern, Zäune, Pfähle und Geländer. 
b) jeder im Aus befindliche Teil eines unbeweglichen künstlichen Gegenstandes, und 
c) jede von der Spielleitung zum Bestandteil des Platzes erklärte Anlage. 

Ein Hemmnis ist ein bewegliches Hemmnis, wenn es ohne übermäßige Anstrengung, ohne unangemessene Verzögerung des Spiels und ohne etwas zu beschädigen bewegt werden kann. Anderenfalls ist es ein unbewegliches Hemmnis. So hatte er nun gegen die Regel 13.2 verstoßen und zog sich zwei Strafschläge zu. Dies wird durch die Decision 13-2/16 geregelt: Pfahl zur Abstützung eines Baumes bricht beim Versuch, ihn herauszuziehen. 

Frage: 
Ein Pfahl, der einen jungen Baum stützt, behindert den Schlag eines Spielers. Er versucht daher, den Pfahl herauszuziehen, aber dies ist nicht so ohne Weiteres möglich und der Pfahl bricht ab. Der abgebrochene Pfahl behindert nun nicht mehr den Schlag des Spielers. Verstoß? 

Antwort: 
Der Spieler hat gegen Regel 13-2 verstoßen, als er den Pfahl abgebrochen hat. Da der Pfahl nicht so ohne Weiteres herauszuziehen war, war er ein unbewegliches Hemmnis und der Spieler hätte nach Regel 24-2b straflose Erleichterung in Anspruch nehmen dürfen.




Dr. Ulrike Gartz und Holger Gartz haben seit 1997 über 250 Turniere und Turnierserien im Profi- und Amateurbereich veranstaltet und organisiert. Als Spielleiter sind beide seit 2005 im Golfverband Nieder­sachsen-Bremen tätig. Dr. Ulrike Gartz hat die Prüfung zum R&A Referee 2011 mit Erfolg bestanden.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE