62018
Coverstory: 42. Ryder Cup DER FIGHT
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Donald und McIlroy weiter in Führung 10.05.2015

Luke Donald, Rory McIlroy
Charl Schwartzel
Louis Oosthuizen
Jeev Milkha Singh
Martin Kaymer
Marcel Siem
0
Dubai, V.A.E – Waren es gestern noch 22 Spieler, die innerhalb von vier Schlägen lagen, so hat sich die Zahl in der dritten Runde der DB World Tour Championship deutlich verringert, denn nach dem „Moving Day“ sind es gerade noch vier Akteure, die wohl den Sieg unter sich ausmachen werden. Luke Donald ist der einzige Spieler, der in diesem Turnier noch kein einziges Bogey hinnehmen musste. 66 Schläge (-6) benötigte der Engländer heute und übernahm die alleinige Führung mit 17 unter Par. Rory McIlroy war zu diesem Zeitpunkt aber noch auf dem Platz. Der Nordire brachte aber ebenfalls eine 66 (-6) ins Clubhaus und so teilen sich die beiden Akteure die Führung. Zwei Südafrikaner spielten sich auf den dritten Rang. Charl Schwartzel brachte eine 67 (-5) ins Clubhaus, während Louis Oosthuizen eine 68 (-4) auf seiner Scorekarte notierte. Beide liegen bei 14 unter Par und haben einen Rückstand von drei Schlägen auf das Spitzenduo. Jeev Milkha Singh trat in die Fußstapfen von Sergio Garcia und egalisierte den Platzrekord von 64 Schlägen (-8). Zwar agierte der Inder nicht so spektakuläre wie der Spanier gestern, machte aber 25 Plätze gut und befindet sich jetzt auf geteilter 25. Position. Martin Kaymer kam schwer aus den Startlöchern. Mit einem Bogey am ersten Loch und einem weiteren an Loch sechs fiel der 27-Jährige auf dem Leaderboard weit zurück. Vier Birdies an den Löchern neun, elf, 15 und 16 brachten den Mettmanner wieder weiter nach vorne, doch das Doppel-Bogey am Schlussloch war teuer und somit stand nur eine 72 (Par) auf seiner Scorekarte. Mit insgesamt sieben unter Par ist das nur der geteilte 25. Platz. Marcel Siem musste einen Rückschlag hinnehmen. Nach seiner starken 65 (-7) gestern benötigte der Ratinger heute zehn Schläge mehr und brachte eine 75 (+3) nach Hause. Damit fiel der 32-Jährige auf den geteilten 44. Rang zurück. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE