Ein epischer Golftag 14.06.2017

Sandra Carlborg und Joe Miller präsentieren: 1.538 Meter mehr Länge mit den Epic Drivern erzielten die KoD 2017 Teilnehmer
Sandra Carlborg und Joe Miller präsentieren: 1.538 Meter mehr Länge mit den Epic Drivern erzielten die KoD 2017 Teilnehmer
Impressionen von Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Impressionen von Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Das Team Grün gewinnt Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Das Team Grün gewinnt Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Das Team Grün gewinnt Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Das Team Grün gewinnt Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Das Team Grün gewinnt Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Das Team Grün gewinnt Kings of Distance 2017 im Golf & Land Club Gut Kaden bei Hamburg
Gruppenfoto: Die Kings of Distance Teilnehmer 2017 mit European-Tour-Pro Matteo Manassero (unter in der Mitte) auf Gut Kaden
Gruppenfoto: Die Kings of Distance Teilnehmer 2017 mit European-Tour-Pro Matteo Manassero (unter in der Mitte) auf Gut Kaden
Jubelfoto: Die Kings of Distance Teilnehmer 2017 mit European-Tour-Pro Matteo Manassero (unter in der Mitte) auf Gut Kaden
Jubelfoto: Die Kings of Distance Teilnehmer 2017 mit European-Tour-Pro Matteo Manassero (unter in der Mitte) auf Gut Kaden
K O D
K O D
Die Begrüßung im noblen Clubhaus des G&LC Gut Kaden
Die Begrüßung im noblen Clubhaus des G&LC Gut Kaden
Selfie mit dem Tour-Star: Matteo Manassero (rechts) posiert ...
Selfie mit dem Tour-Star: Matteo Manassero (rechts) posiert ...
... und gibt dann Tipps fürs kurze Spiel
... und gibt dann Tipps fürs kurze Spiel
0
Alveslohe – Callaways Kings of Distance beschert 96 begeisterten Amateurgolfern einen unvergesslichen Golftag auf des Anlage des Vorzeigeclubs Gut Kaden vor den Toren Hamburgs. Die Teilnehmer testen das neueste Callaway-Equipment, bekommen Trainingstipps von European-Tour-Sieger Matteo Manassero und staunen über die Abschläge der viermaligen Long-Drive-Weltmeisterin Sandra Carlborg.

Bei 20 Grad und Wolken trafen die meisten der 96 Teilnehmer der dritten KoD-Austragung in Deutschland mit Pullover oder gar Regenjacke auf Gut Kaden ein. Trotz der prognostizierten Regenschauer war die Laune bestens. Schließlich stand den GOLF-TIME-Lesern ein wahrhaft epischer Golftag bevor.

Dafür bereitete Callaway eine prächtige Bühne: Der Tourtruck, der die European Tour bei allen Turnieren auf dem europäischen Kontinent begleitet, war für das Spektakel ebenso nach Hamburg gebracht worden wie der viermalige European-Tour-Champion Matteo Manassero, die viermalige World-Long-Drive-Weltmeisterin Sandra Carlborg sowie der amtierende Long-Drive-Weltmeister Joe Miller. Außerdem standen erfahrene Golflehrer wie Jon Taylor und Paul Holley bereit, die das Coaching im Putting übernahmen und einen individuellen Trainingstipp für jeden Teilnehmer gestalteten.

Video: Putting-Tipp von Matteo Manassero



"Fantastischer Tag"

"Es war ein fantastischer Tag und wir haben einige wirklich epische Längengewinne gesehen", sagte Sue Page, Public Relations und Events Manager bei Callaway. Denn das Ziel des Tages war eindeutig definiert: mehr Länge vom Tee zu generieren – mit individuell gefitteten Callaway GBB Epic Drivern. Die Teilnehmer schlugen in der Fitting-Zone zunächst mit ihren regulären Drivern ab. Die Daten wurden per Trackman erfasst. Anschließend bauten die Callaway-Fitter einen optimal passenden Epic-Driver zusammen und ließen den Spieler abermals abschlagen. Das Ergebnis: Einige Teilnehmer verbesserten ihre Drivelänge um 50 bis 60 Meter!

Diese deutliche Steigerung war sicherlich auch das Resultat der Driving-Tipps, die Carlborg und Miller vermittelten. Beide Long-Drive-Champions zeigten die korrekte Ausrichtung, Gewichtsverlagerung und Schwungbewegung, die es für einen möglichst langen Abstand bedarf. Während die Schwedin Carlborg einige beeindruckende Drives mit ihrem 5-Grad-Driver demonstrierte, musste Miller passen. Er konnte aufgrund einer Nackenzerrung keinen einzigen Ball schlagen.

296 Meter in den Wind

Beim großen Finale bewies der Engländer allerdings sein Talent für die große Bühne. Kurzerhand moderierte er die Long-Drive-Show von Kollegin Carlborg. Die Schwedin machte sich zunächst mit ihrem 7er-Eisen warm. Lockere 165 Meter zeigte der Trackman an. Anschließend ging es über das Hybrid (220 Meter) zu den verschiedenen Drivern. Mit ihrem LET-Tour-Driver beförderte sie die Kugel auf 265 Meter – bei starkem Gegenwind –, ehe sie mit dem 5-Grad-Driver, der für die Long-Driver-Meisterschaften eingesetzt wird, auf 296 Meter kam. Damit knackte sie zwar nicht ihren Weltrekord für den längsten Abschlag einer Frau (357 Meter). Doch knapp 300 Meter bei Gegenwind sind dennoch eine starke Leistung.


Nach der Long-Drive-Show ging es für die acht Teams um den Titel "Kings of Distance 2017". Aus jeder Mannschaft traten die Spieler an, die beim Fitting zuvor den vierlängsten und den längsten Drive des Teams geschlagen hatten. Der bessere von zwei Versuchen jedes Spielers wurde gezählt, beide Ergebnisse der Team-Finalisten addiert.

Driver fürs Siegerteam

Mit einer Gesamtlänge von 565 Metern und fünf Metern Vorsprung auf das zweitplatzierte Team Rot gewann schließlich die Mannschaft des grünen Teams. Mit ihren Finalabschlägen sicherten die beiden Finalisten allen zwölf Mitgliedern ihrer Mannschaft die perfekt gefitteten Epic-Driver als Gewinn. Der Jubel war entsprechend riesig.

Video: Der Drive zum Sieg von Fabian Heuer


Doch anstatt enttäuscht zu sein, freuten sich die anderen sieben Teams mit den verdienten Siegern. Denn auch sie erlebten einen epischen Golftag auf Gut Kaden.

Weitere Videos des sensationellen Golf-Erlebnistags auf Gut Kaden:



Weitere Bilder, Videos und Infos: www.kingsofdistance.de
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE