42019
Coverstory: Homestory Sandra Gal GALAKTISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Ein Jahr Kramski DGL 17.04.2014

Wiestaw Kramski
0
Seit einem Jahr gibt es die Kramski Deutsche Golf Liga (DGL), mit der ein neues Kapitel in der deutschen Golfgeschichte angebrochen ist: Im Februar 2013 unterzeichnete ich, also die Kramski GmbH, den Vertrag als Titelsponsor. Die Kramski DGL wurde vom Deutschen Golf Verband (DGV) ins Leben gerufen und umfasst ein neues Wettkampfsystem, mit dem der Deutsche Mannschaftsmeister der Saison 2013 bestimmt wurde. Grundlage des neuen Systems ist der bundesweit einheitliche Aufbau von Mannschaftswettbewerben über mehrere Spieltage und Ligen mit Aufstiegs- und Abstiegsmöglichkeiten. Damit sollte ein intensiver Wettbewerb auf allen Leistungsstufen etabliert werden. Das neue Wettkampf- System ist meiner Meinung nach die optimale Vorbereitung für Olympia 2016, ein für den Golfsport denkwürdiges Ereignis, da Golf wieder als olympische Disziplin zugelassen wird. Mit dem definierten Ziel „Gold“ entstand durch die Kramski DGL ein fairer Wettbewerb zur Entdeckung neuer Talente und der Ermittlung der deutschlandweiten Golfspitze. An fünf Spieltagen wurde in 1. und 2. Bundesliga, Regionalliga, Oberliga, Landesliga und Gruppenliga um den Auf- und Abstieg gekämpft. Im Final Four, dem Finale der DGL, kämpften die vier besten Mannschaften, die nach Abschluss aller Spiele den 1. oder 2. Platz der 1. Bundesliga belegten, um den Titel „Deutscher Mannschaftsmeister“. Aus meiner Sicht als Sponsor, aber auch aus der Sicht des DGV, war die erste Saison der Kramski DGL eine große Herausforderung – aber auch ein voller Erfolg. Natürlich läuft am Anfang nicht alles perfekt, sodass es hier und da im organisatorischen Bereich kleine Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Die Planungen für die neue Saison laufen auf Hochtouren und daher arbeitet der DGV aktuell daran, das System weiter zu perfektionieren. Insgesamt verlief die Premieren-Saison sehr positiv. Während der fünf Spieltage nahmen 5.134 Spieler in insgesamt 92 Austragungsorten an den Meisterschaften teil. Vergleicht man dies mit den Zahlen der Deutschen Mannschafts- Meisterschaften, die bis 2012 ausgetragen wurden, ist dies etwa das Doppelte. Allein diese Zahlen sind beeindruckend und beweisen, dass die Kramski DGL auf dem richtigen Weg ist. Die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Golf Verband ist aus meiner Sicht ausgezeichnet. Wir sehen uns als Sponsor sehr gut betreut und involviert. Für mich sind wir, also Kramski und die DGL, zwei starke Partner mit dem gleichen Verständnis von Präzision und strategischer Zukunftsausrichtung. Für Erfolg im Golfsport geben wir auch im Bereich Kramski Putter unser Bestes, um unsere Hochleistungsputter für den Spitzensport weiter zu optimieren und neue Modelle wie den „HPP 220 Evolution“ zu entwickeln. Die Firma und Familie Kramski freut sich auf den weiteren gemeinsamen Weg mit dernDGL. Wir möchten uns in diesem Jahr stärker vor Ort bei den Spielen präsentieren und bei allen Events der 1. Bundesliga anwesend sein. Meiner Meinung nach war die Spielzeit 2013 bereits so spannend, dass dies fast nicht mehr zu steigern ist. Man denke nur an das „Flutlichtfinale“ (Stechen im Flutlicht bei Schwerin auf WinstonLINKS am 5. September 2013). Vor diesem Hintergrund blicke ich mit großer Erwartung auf den Saisonstart am 18. Mai und die folgenden Monate. Ich wünsche der Kramski DGL 2014 magische Momente, spannende Spieltage und Spieler in Top-Form. © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE