golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Ein langersehnter Triumph! 10.05.2015

Das erfolgreiche Team Kontinentaleuropa mit Captain Jose-Maria Olazabal
Captain Jose-Maria Olazabal
Gonzalo Fernandez-Castano
Gonzalo Fernandez-Castano und Nicolas Colsaerts
2013 Seve Trophy by Golf+ in Saint-Nom-La-Bretèche, Frankreich
0
Saint-Nom-La-Bretèche, Frankreich – Darauf haben sie lange gewartet! Nach 13 Jahren kann das Team Kontinentaleuropa um Captain Jose Maria Olazabal endlich wieder einen Sieg feiern! Mit 15:13 muss sich das Team aus Great Britain&Ireland knapp geschlagen geben. Die ersten zwei Tage hatte die Equipe des stolzen Spaniers, einer der besten Freunde des Mannes, der dieses Turnier ins Leben gerufen hatte, noch geführt. Am dritten Tag machte es ein 9:9 spannend, und die Entscheidung der Seve Trophy musste am Sonntag in den Single-Matches fallen. Wie auch im vergangenen Jahr beim Ryder Cup in Medinah, USA, nahm diese Woche der Italiener Francesco Molinari wieder eine tragende Rolle ein: In seinem Match, dem zehnten und letzten Match des Tages, konnte er gegen Chris Wood einen 3&2 Sieg einfahren und damit das Endergebnis von 15:13 Punkten für die Spieler vom Kontinent sichern. Captain Olazabal war dementsprechend bewegt: "Ich bin tief berührt", sagte der ehemalige Freund von Seve Ballesteros. "Es war ein harter Tag, der mich einiges an Nerven gekostet hat. Es hat sich früh abgezeichnet, dass alles auf das letzte Duell hinauslaufen würde. Doch die Jungs haben alle super gespielt, und jetzt bin ich sehr glücklich, dass wir die Seve Trophy gewonnen haben!" Der Captain des Teams von Great Britain & Ireland; Sam Torrance, verbarg seine Enttäuschung nicht: "Die Jungs um Jose waren sehr stark. Wir haben alles gegeben, aber am Ende hat es einfach nicht gereicht." Der Matchwinner Molinari war auch voll des Lobes für seinen Captain: "Jose ist einfach unglaublich. Er ist eine der beeindruckendsten Persönlichkeiten im Golf. Wenn er etwas sagt, dann hört jeder zu. Als Jose die Aufstellung für den Finaltag verkündete, musste ich lange warten, bis mein Name an der Reihe war. Dann wurde mir klar, dass ich nach Miguel-Angel Jimenez das letzte Match bestreiten würde und was Jose von mir erwartet. Und unser Captain hat am Ende Recht behalten. Es war die richtige Entscheidung. Er war wirklich eine Inspiration!" © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE