Shot Clock wird salonfähig 11.10.2017

Shot Clock
Die Shot Clock im Einsatz bei GolfSixes
0
Die Teilnehmer der Austrian Golf Open werden im kommenden Jahr etwas schneller spielen. Glaubt man einem Bericht der Daily Mail, kommt dort erstmals die Shot Clock zum Einsatz.

Laut einem Bericht der Daily Mail wird die Austrian Golf Open, die Anfang Juni 2018 im Diamond Country Club stattfinden wird, das erste offizielle Turnier der European Tour werden, bei dem eine sogenannte Shot Clock zum Einsatz kommt. Regelhüter werden die Dauer der Schläge auf dem Platz überprüfen und bei einem Versuch, der länger als 40 Sekunden dauert, nach einer einmaligen Verwarnung einen Strafschlag aussprechen. Die Verantwortlichen erhoffen sich dadurch, die Rundenzeiten um bis zu 45 Minuten zu beschleunigen.

Das Konzept erfuhr während der Alfred Dunhill Links Championship Unterstützung von einigen Spielern. "Je früher es sich auf der Tour etabliert, desto besser", so Ryder Cup-Spieler Andy Sullivan. Lee Westwood sprach von einer längst überfälligen und brillanten Idee.

Die Shot Clock kam bereits bei der Erstaustragung des innovativen GolfSixes-Events, 2017 in England, zum Einsatz.
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE