golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Brier debütiert in der Schweiz 05.07.2018

Markus Brier wird am 5. Juli 50 Jahre alt und debütiert tags darauf bei den Senioren
Markus Brier wird am 5. Juli 50 Jahre alt und debütiert tags darauf bei den Senioren
0

Markus Brier gibt bei der Swiss Senior Open, dem ältesten Turnier der Staysure Tour sein Debüt bei den Senioren und die ehemalige Nummer eins der Welt, Ian Woosnam, gibt sich die Ehre.



Bad Ragaz, Schweiz - Die Staysure Tour - ehemals European Senior Tour - gastiert bereits zum 22. Mal in Bad Ragaz, das Alliance-ProAm-Format ist aber neu. Ganze 320.000 Euro Preisgeld werden in diesem Jahr dank des neuen Formats ausgespielt. Dem Sieger winken 48.000 Euro.

Davon will auch Markus Brier, ein ehemaliger European-Tour-Sieger profitieren, der sein Debüt bei den Ü-50-Professionals gibt. Der Wiener wird am 5. Juli 50 Jahre alt und nutzt die Gelegenheit direkt für seine Startberechtigung auf der Staysure Tour am darauffolgenden Tag. Von 2000 bis 2012 hatte Brier auf der European Tour gespielt und zweimal auf dem höchsten europäischen Level gewonnen: 2006 bei die BA-CA Golf Open im GC Fontana (Österreich, gespielt in seinem Heimclub) sowie 2007 bei der China Open. Zudem triumphierte Brier zweimal auf der Challenge Tour (Austrian Open 2002 und 2004).

"Vorhaben läuft seit zwei Jahren"


Das frischgebackene Club-50-Mitglied freut sich schon sehr auf die neue Herausforderung: "Das Vorhaben Senioren-Tour läuft bei mir schon seit gut zwei Jahren, und je näher das erste Turnier rückt, desto größer wird die Vorfreude beziehungsweise die Erwartung, dass es endlich losgeht", so der Österreicher, für den die Schweiz ein gutes Pflaster zu sein scheint. 1994 hatte er hier die Swiss Amateur Open gewonnen, 2013 ein Show-Event Zurich Open. 

"Ziele habe ich immer noch", zeigt er sich ambitioniert. "Ein Turniersieg, auch wenn ich diesen vielleicht nicht gleich im ersten Jahr auf der Seniorentour erhoffen darf, wäre schön. Ein anderes Ziel ist eine gute Platzierung in der Order of Merit – sprich eine Top-5-Klassierung am Ende der Saison –, um Einladungen für die Majors und für Turniere auf der US Champions Tour zu bekommen".

Auch Titelverteidiger Philip Golding aus England ist wieder mit von der Partie, der bei seinen fünf Starts bei der Swiss Senior Open bisher immer die Top-10 erreichte und sein gutes Abschneiden so kommentiert: "Wie wir alle wissen, der Parcours in Bad Ragaz ist nicht sehr lang, er kommt Spielern entgegen, die den Ball sowohl von links nach rechts wie auch in die andere Richtung fliegen lassen können – nicht nur vom Tee, sondern auch beim Schlag ins Grün". 

Die ehemalige Nummer eins der Welt, Ian Woosnam, ist ebenfalls im Feld


Als besonderes Highlight schlägt mit Ian Woosnam ein ehemaliger Weltranglistenerster in Bad Ragaz ab. Der kleine, kräftige «Woosie», im März 2018 60 Jahre alt geworden, gehört zu den herausragenden, bekanntesten und charismatischen Figuren im europäischen Profigolfsport. Nicht nur mit seinem Triumph im Augusta National Golf Club vor 27 Jahren hat er an seiner Legende gestrickt, sondern auch mit zehn Auftritten im Ryder Cup. Fünfmal war er als Spieler im Siegerteam, je einmal gewann er in der Europa-Auswahl als Captain und Vize-Captain und stand während 50 Wochen an der Weltranglistenspitze.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE