golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Fichardt trotzt der Hitze 10.05.2015

Darren Fichardt
Björn Akesson
Jeev Milkha Singh, David Howell (v.l.)
Max Kieffer
0
Centurion, Südafrika – Der sehr hochgelegene Golfplatz und die extreme Hitze (31 Grad Celsius) machten vielen der 156 Spielern während der ersten Runde der Tshwane Open im Copperleaf Golf & Country Estate schwer zu schaffen, doch ein Spieler trotzte diesen Bedingungen. Darren Fichardt übernahm mit einer 65er Runde (-7) die Führung, gefolgt von Björn Akesson, der eine 66 (-6) notierte. Mit Jeev Milkha Singh, David Howell, Gary Lockerbie, Mark Tullo und Charl Coetzee teilen sich sechs Spieler mit 67 Schlägen (-5) den dritten Rang. Moritz Lampert brachte eine 71 (-1) ins Clubhaus und belegt aktuell die 58. Position, die sich der 20-Jährige u.a. mit Martin Wiegele, dem einzigen Österreicher im Feld, teilt. Max Kieffers Runde war heute sehr übersichtlich, denn der Düsseldorfer notierte 14 Pars und jeweils zwei Birdies und Bogeys. Mit einer 72 (Par) auf der Scorekarte ist das der 80. Platz. „Das war heute nicht überragend“, äußerte sich der 22-Jährige nach der Runde. „Zu allem Überfluss habe ich auf den letzten sechs Löchern noch drei wirklich kurze Birdie-Putts daneben geschoben, sonst wäre es vom Score her noch in Ordnung gewesen. Wegen der Höhe des Golfplatzes und der Hitze fällt es aber vielen Spielern schwer, Fehler zu vermeiden.“ Torben Baumann, der sich mit seinem Sieg der Qualifying School die Tourkarte für die südafrikanische Sunshine Tour sicherte, kam ebenfalls über eine Par-Runde (72) nicht hinaus und belegt den gleichen Platz. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE