Finale auf der "Mondlandschaft" 11.10.2017

Tee-off bei Sonnenschein
Tee-off bei Sonnenschein
Akkurat: Die Caddys von Sponsor Motocaddy
Akkurat: Die Caddys von Sponsor Motocaddy
Aufwärmen im Nebel: die Finalteilnehmer auf der Range
Aufwärmen im Nebel: die Finalteilnehmer auf der Range
Beat the Pro: Wer liegt auf Loch 5 näher an der Fahne?
Beat the Pro: Wer liegt auf Loch 5 näher an der Fahne?
Zielschießen: Mit der Gewehr eines Olympiasiegers
Zielschießen: Mit der Gewehr eines Olympiasiegers
WINSTONopen Platz
WINSTONopen Platz
Sonderwertung Bogenschießen: Profi Felix Wieser macht es vor
Sonderwertung Bogenschießen: Profi Felix Wieser macht es vor
Außergewöhnliches Ambiente: die Anlage WINSTONgolf
Außergewöhnliches Ambiente: die Anlage WINSTONgolf
Prachtvoll: Das beleuchtete Schloss Basthorst
Prachtvoll: Das beleuchtete Schloss Basthorst
Sieger Netto A: Roman Leibiger (Mitte) und Thomas Kaube (rechts) mit Pro Torsten Giedeon (links)
Sieger Netto A: Roman Leibiger (Mitte) und Thomas Kaube (rechts) mit Pro Torsten Giedeon (links)
Sieger Netto B: Jan Langhals (2.v.l.) und Alexander Eichhorn (2.v.r.) mit Moderator Till Schenk (rechts) und Pro Torsten Giedeon (links)
Sieger Netto B: Jan Langhals (2.v.l.) und Alexander Eichhorn (2.v.r.) mit Moderator Till Schenk (rechts) und Pro Torsten Giedeon (links)
Die Bruttosieger: Tim Bauer (Mitte) und Philipp Richter (rechts) mit Pro Torsten Giedeon (links)
Die Bruttosieger: Tim Bauer (Mitte) und Philipp Richter (rechts) mit Pro Torsten Giedeon (links)
0
Vorbeck/Schwerin – Die besten Mercedes-Benz-Clubturnier-Spieler spielen auf der Anlage von WINSTONgolf die Sieger 2017 aus. Mit dabei sind auch zwei Botschafter der Deutschen Sporthilfe und Golfpro Torsten Giedeon.

Die WINSTONgolf-Anlage gleicht einer Landschaft von einem anderen Stern. Besonders der Inland-Linksplatz WINSTONlinks ist vom Design her einzigartig in Deutschland. Er ist den schottischen Dünenlandschaften am Meer nachempfunden. Die typischen Merkmale für diese rauen Areale verleihen ihm seine einmalige Wirkung: Bis zu zehn Meter hohe Dünen türmen sich vor den Wäldern auf, eine karge Bepflanzung mit Ginster und Heidekraut sowie tiefe Sandkuhlen prägen das Bild des Golfplatzes.

Diesen Par-72-Kurs mussten die Teilnehmer des Mercedes-Benz Clubturnier Finals am ersten von zwei Turniertagen bewältigen. Für einen stimmungsvollen Start in den Tag sorgte dichter Nebel, der die unwirkliche Landschaft noch außergewöhnlicher aussehen ließen. Die Finalisten-Teams (Zweier-Teams) wärmten sich im Dunst des Nebels auf, ehe sich Nebel und Wolken verzogen und die Sonne zu Vorschein kam – pünktlich zum ersten Abschlag. Gespielt wurde im Chapman-Vierer-Format. Um die 18-Loch-Runde entspannt genießen zu können, stellte Turnierserien-Sponsor Motocaddy jedem Teilnehmer einen E-Trolley zur Verfügung.

A-Klasse für ein Ass

Eine besondere Herausforderung wartete an Loch Nummer 5. Golfpro Torsten Giedeon, der das Finalturnier als Spielleiter betreute, wartete auf die Teilnehmer, um gegen sie im "Beat the Pro"-Wettbewerb anzutreten. Es galt, den Abschlag auf dem 174 Meter langen (weißer Abschlag, 154 von Gelb) Par 3 näher an die Fahne zu spielen, als Giedeon. Das nächste Highlight hielt Veranstalter Mercedes-Benz an Loch 13 bereit: Ein Hole-in-One hätte dem Schützen eine Mercedes-Benz A-Klasse im Wert von 30.000 Euro beschert. Der Glücksschlag blieb jedoch aus.

Nach dem ersten golferischen Härtetest auf der erstklassigen WINSTONgolf-Anlage, ging es für die Finalisten ins nahegelegene Örtchen Kaarz. Hier genossen sie neben den kulinarischen Köstlichkeiten auch das Treffen mit den beiden Botschaftern der Deutschen Sporthilfe, Frank-Peter Roetsch (ehemaliger Olympiasieger Biathlon) und Felix Wieser (Bogenschütze) . Die Finalteilnehmer durften sich sowohl am Bogen als auch am Gewehr im Zielschießen versuchen.


Lukrative Sonderwertungen

Das gewonnene Know-how im Bogenschießen stellten sie schließlich am finalen Turniertag auf der Driving Range unter Beweis. In einer Sonderwertung ließen die Teilnehmer die Pfeile fliegen, natürlich unter Anleitung von Profi Felix Wieser. Anschließend ging es bei strahlendem Sonnenschein auf die finale Turnierrunde, diesmal auf dem WINSTONopen-Platz. Auf Loch 7 traten die Finalisten bei "Beat the Elite" gegen Frank-Peter Roetsch, an.

In einer weiteren Sonderwertung ging es um exklusive VIP-Tickets für das Finale der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft 2017. Bei "Nearest to the Lane" musste der Abschlag möglichst nah an einer kleinen auf dem Fairway ausgelegten Rennstrecke landen.

Abschlussgala auf Schloss Basthorst

Die zwei stimmungsvollen wie sportlich von hohem Anspruch geprägten Turniertage des Mercedes-Benz Clubturnier Finals fanden ihren Höhepunkt schließlich bei der großen Siegerehrungsgala auf Schloss Basthorst. In den beiden Nettoklassen A und B setzten sich die Teams Roman Leibiger/Thomas Kaube und Jan Langhals/Alexander Eichhorn durch. Sie erhielten jeweils einen E-Caddy von Sponsor Motocaddy. Das Siegerteam in der Bruttowertung hieß Philipp Richter und Tim Bauer. Biede freuten sich über ein Tourbag von Sponsor Titleist.

Einen gelungenen Abschluss fand der Abend durch ein großes Feuerwerk und die anschließende Party.
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE