72018
Coverstory: 42. Ryder Cup UNSCHLAGBAR
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Frau nach Koepka-Treffer erblindet 08.10.2018

Koepka entschuldigte sich umgehend bei der Geschädigten. Tragischerweise bleibt sie auf einem Auge blind
Koepka entschuldigte sich umgehend bei der Geschädigten. Tragischerweise bleibt sie auf einem Auge blind
0

Traurige Gewissheit nach dem fatalen Koepka-Querschläger: Die 49-jährige Zuschauerin, die einen unglücklichen Abschlag des US-Profis abbekam, bleibt auf einem Auge blind. 



Der tragische Zwischenfall beim 42. Ryder Cup in Paris machte schnell die Runde. Jetzt bleibt die traurige Gewissheit, dass die von einem Abschlag des US-Open- und PGA-Champions Brooks Koepka im Gesicht getroffene Zuschauerin auf einem Auge blind bleiben wird. Ihr Augapfel ist beim Aufprall des Golfballs förmlich explodiert, es liege zudem eine Fraktur der rechten Augenhöhle vor, so das Ergebnis der medizinischen Untersuchung.

Jetzt hat die Geschädigte Klage gegen den Veranstalter eingereicht. "Ganz klar gibt es eine Verantwortung seitens der Organisatoren", wird die 49-jährige zitiert. Einerseits gehe es ihr um die adäquate medizinische Nachsorge ihres Auges, andererseits um die  Verbesserung der Sicherheit auf Golfplätzen. 

Schließlich gehe es nicht nur um die Show. Ihrer Meinung nach hätten die anwesenden Ordner eine Warnung aussprechen müssen, als der verunglückte Abschlag Koepkas` in Richtung Publikum flog. Von ihrem Platz aus hatte die Zuschauerin den Abschlag überhaupt nicht sehen können, wusste folglich nicht, was für eine Gefahr auf sie zu kommt. 

Von den Turnierveranstaltern hat sie bis dato nichts gehört. Auf Nachfrage der französischen Nachrichtenagentur AFP will eine Kommission den Vorfall nun prüfen. 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE