72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Ganz nah dran! 25.03.2016

Wie an die Fahne spielen? Hoher oder flacher Chip?
Die Lage des Balles ist mitentscheidend für den Annäherungsschlag
0
Mal ehrlich: Wie viele Grüns treffen Sie auf einer Runde von Ihren Annäherungschlägen mit den Eisen wirklich? Meist liegt das Gros der Amateure in der harten Realität irgendwo ums Grün herum und muss sich mit einem anspruchsvollen Chip und anschließendem Putt das Par erkämpfen.

Und bei jedem Chip steht man vor der Qual der Wahl: Soll ich ihn flach oder hoch spielen? Braucht der Ball viel oder wenig Roll? Bevor Sie sich zu viele Gedanken machen, vergessen Sie nicht: Grundsätzlich ist nichts falsch, alles ist erlaubt und auch richtig!

Ein paar Dinge gilt es allerdings dennoch zu beachten: Wählen Sie auf jeden Fall vor dem Schlag präzise eine Landezone oder einen Landepunkt und visualisieren Sie, wie der Ball dort landen soll. Auf den Bildern oben sehen Sie z. B., dass der kurze Ball, mit einem Eisen 7 gespielt, deutlich früher auf dem Grün landet und weit ausläuft.

Lage genau inspizieren

Die Landezone beim Schlag mit dem Sandwedge liegt dagegen natürlich näher an der Fahne, da durch die hohe Flugkurve deutlich weniger Rollout zu erwarten ist. Doch wie finden Sie jetzt heraus, welchen Chip Sie in welcher Situation am besten aus Ihrem Repertoire auswählen?

Zuerst ist es wichtig, dass Sie die Lage Ihres Balles genau inspizieren, denn je weniger Gras unter dem Ball ist, desto einfacher ist es beispielsweise, mit einem Eisen 7 einen flachen Chip zu spielen. Liegt der Ball dagegen schön locker auf einer Menge Gras, dann können Sie gerne zum Sandwedge greifen und einen schönen, hohen Chip spielen.

Damit Sie in Zukunft mehr Pars notieren können, rate ich, rund ums Grün herum möglichst viel auszuprobieren. Seien Sie kreativ, nutzen Sie alle Schläger, die Sie in Ihrem Bag haben.

Tiger Woods hat z. B. auch ganz gerne mal einen Ball vom Grünrand mit einem 3er-Holz an die Fahne gelegt. Ihrer Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß beim Trainieren.

Felix Lubenau, Jahrgang 1975, Head Pro Schuster & Lubenau Academies GC Schloss Egmating und GC Chieming, Head Coach Quellness & Golf Resort Center of Excellence


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE