72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Germany on Tour 16.12.2016

Stephan Jäger
Caro Masson
Alexander Knappe
Bernd Ritthammer
Martin Kaymer
Stephan Jäger
Alex Cejka
Bernhard Langer
0
Auch ohne olympisches Gold oder einen Major-Sieg war 2016 kein schlechtes Jahr für Deutschlands Profigolfer(innen) – zumindest für die meisten ...

Eine Supermacht im Golf wird Deutschland wohl in absehbarer Zeit nicht werden. Platz 52 der Weltrangliste ist die Top-Position, die ein deutscher Golfer am Ende des Golfjahres 2016 einnehmen
konnte, ganz egal ob Dame oder Herr.

Natürlich ist es Martin Kaymer, der laut Statistik als bester Landesvertreter geführt wird. Dabei ist seine Position in der Welt sogar exakt doppelt so schlecht, wie zu 
Beginn des Jahres, als er auf auf Position 26 stand.

Langer verdient doppelt so viel wie Kaymer

Apropos verdoppeln: Bernhard Langer ist nicht nur fast doppelt so alt wie Kaymer, er verdiente 2016 auch knapp doppelt so viel Preisgeld wie der Rheinländer. Bei jedem seiner Turnierauftritte 
auf der Champions Tour kam Langer unter die
 besten dreizehn Spieler. Er gewann vier Turniere,
 darunter zwei Majors und den Charles Schwab Cup, die Jahreswertung der Champions Tour – zum
 dritten Mal in Folge. Schade, dass diese Erfolge in der Weltrangliste keine Beachtung finden.

Martin Kaymer hingegen verlagerte seine 
golferischen Aktivitäten 2016 vornehmlich nach 
Europa. Dort verpasste er kaum einen Cut, Zuwachs für seinen Trophäenschrank gab es jedoch schon seit 2014 nicht mehr. Trotzdem wollte Ryder Cup-Kapitän Darren Clarke beim Kontinentalvergleich nicht auf Martins Erfahrungsschatz verzichten. Aus seinen vier Matches holte Kaymer einen Punkt.

Kiwi der Journey Man

Himmelweit von einem Ryder Cup-Platz sind Martins European Tour-Kollegen Marcel Siem und Maximilian Kieffer entfernt. Kieffer entwickelt sich zum „Journey Man“, der viel spielt, oft den Cut übersteht und 
fleißig (vergleichsweise) kleine Schecks einsammelt. Mit einem Sieg hatte „Kiwi“ 2016
 jedoch erneut nichts zu tun. Sein größter
 Erfolg war ein geteilter fünfter Platz bei der Irish Open, der 143.000 Euro in seine Kasse spülte.

Über eine ähnliche Summe konnte sich Marcel Siem bei der Volvo China Open freuen, als er in Peking den geteilten dritten Platz belegte. Beide Spieler rangieren im Niemandsland jenseits von Gut und Böse rund um Position 80 der European Tour-Rangliste.

Cejka solide

In ähnlichen Gefilden operiert auch Alex Cejka, unser Mann auf der PGA Tour, wobei
 Alex in den USA schon doppelt so viel verdienen musste wie Max und Marcel zusammengenommen, um seinen 82. Rang im 
FedExCup abzusichern.

Gerne hätte Stephan Jäger Cejka auf der PGA Tour Gesellschaft geleistet, doch trotz eines spektakulären Turniersieges verpasste der Münchner in den Web.com-Finals knapp den Sprung ins Oberhaus des Profigolf.

Ritthammer, Knappe und Heisele auf der ET

Da legten Bernd Ritthammer und Alexander Knappe deutlich mehr Konstanz an den Tag. Sie gewannen so viele Turniere auf der Challenge Tour (bzw. belegten Top-Platzierungen), dass sie sich direkt für die European Tour qualifizieren konnten. Hinzu kommt mit Sebastian Heisele ein Last-Minute-European-Tour-Spieler: Er qualifizierte sich auf den letzten Drücker über die Q-School-Finals.

Bei den Damen machte vor allem Caroline Masson von sich reden, die ihren ersten Sieg auf der LPGA Tour feiern konnte und sich nun „Beste deutsche Golferin“ nennen darf. Sandra Gal erlebte ein enttäuschendes Jahr in den USA. Zwei Top-10-Platzierungen und viel Kleinvieh ließen die Düsseldorferin aus der Top 50 der Welt ins Niemandsland rund um Rang 70 abrutschen. Doch ihr dritter Platz bei ihrem Heimspiel, dem Ladies European Masters, wird sie für die durchwachsene Saison etwas versöhnt haben.

Olivia Cowan wurde in ihrem Rookie-Jahr 45. der LET-Order of Merit und war damit die beste Deutsche, die ausschließlich auf der 
Ladies European Tour spielte. Zudem schnappte sie sich Platz vier in der Rookie-des-Jahres-Wertung.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE